Wolf trifft dreimal gegen Lotte | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Wolf trifft dreimal gegen Lotte

Herren Kreisliga B2

Westfalia Westerkappeln II – SF Lotte U23 3:2 (0:2)

SR: Abdulkarim Taha Alkriz
 
Zweifelhafte und falsche Schiedsrichterentscheidungen brachten Lotter Coach auf die Palme

Es ist eigentlich nicht meine Art, Schiris zu bewerten, aber diesmal komme ich einfach nicht umhin, dies zu tun, wenn ich korrekt berichten will. Entweder hatte der Sportsmann in gelb einen schlechten Tag erwischt, oder er war diesmal wirklich nicht in der Lage ein Spiel dieser besonderen Konstellation zu leiten. Immerhin ging es um ein Derby zwischen Westerkappelns Reserve und Lottes U23.

Zum Spiel

Die erste Halbzeit (länger war ich auch nicht vor Ort) sah ich eine Lotter Mannschaft, die in allen Belangen überlegen war und die Westerkappelner in jeder Hinsicht beherrschten. Die beiden Tore von Chistopher Nowocyn und Benjamin Dixon waren beide mustergültig herausgespielt und es deutete nichts darauf hin, dass sich das in der zweiten Halbzeit ändern würde. Gewundert hatte mich, das der Schiri das Spiel 5 Minuten zu früh zur Pause pfiff, also schon nach 40 Minuten, allein das war schon ein grober Fehler. Für mich war es ok, da ich pünktlich zur zweiten Halbzeit in Laggenbeck sein wollte, deshalb fiel mir das besonders auf!

Im zweiten Durchgang leistete sich der Unparteiische gleich mehrere Fehler, die hüben wie drüben spielentscheidenden Charakter hatten, was die beiden Trainer auch unabhängig von einander bestätigten. Bei so einem Spiel ist es vielleicht doch angebracht, einen etwas erfahreneren Mann das Spiel leiten zu lassen, man war sich nicht einmal sicher, ob er das Regelwerk überhaupt kannte. 

In Durchgang zwei kam Westerkappeln dann besser ins Spiel und Kappelns Matchwinner Viktor Wolf verpasste der U23 von Lotte mit einem Hattrick die zweite Saisonniederlage in der laufenden Saison. Zunächst schaffte er in der 60. Minute den Anschlusstreffer, glich in der 72. Minute aus und traf in der 86. Minute per Strafstoß zum 3:2 Siegtreffer. Zu gönnen war Westerkappeln der Sieg auf jeden Fall, sie katapultierten sich damit aus dem Tabellenkeller auf Rang 12 und Lotte rutschte auf Platz 8 zurück. In einem Gespräch mit Trainer Palm heute Abend zeigte sich der Coach immer noch geschockt von dieser Schiedsrichterleistung. „Da brauche ich wohl noch ein paar Tage, um darüber hinwegzukommen, meine Jungs waren total verunsichert“, brachte er seinen Frust zum Ausdruck.