Viel Leidenschaft und Kampfgeist am Tabellenende | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Viel Leidenschaft und Kampfgeist am Tabellenende

A Junioren Kreisliga B

Eintracht Mettingen II – SV Dickenberg II 2:4 (1:1)

Mit sehr viel Spielfreude und Kampfgeist gingen die beiden Mannschaften das Spiel am Ende der Tabelle an. Da fragt man sich, warum die beiden Teams überhaupt da unten drin stehen. Im Verlauf der ersten Halbzeit wird es einem dann aber schon klar; leichte Defizite im Spielaufbau und der Ballannahme sind nicht von der Hand zu weisen, aber die Protagonisten kämpfen um jeden Ball und geben keinen Zweikampf verloren. Vielleicht sind sie nicht ganz so schnell wie die Topteams der Liga, aber trotzdem sind alle mit sehr viel Elan bei der Sache. 

Mettingen hatte in den ersten Minuten mehr vom Spiel, aber Dickenberg war im Umschaltspiel und den daraus resultierenden Kontern immer gefährlich. Das zeigten sie dann auch beim 0:1 in der 15. Minute, als sie wieder mal nach einem Mettinger Ballverlust schnell die Spielrichtung änderten und durch Nico Heidemann zum Abschluss kamen.

In der Folge spielte der SV dann auch die nächsten 10-15 Minuten auf Augenhöhe, bis Mettingen, immer wieder angetrieben durch ihren Trainer, zum Ende der ersten Hälfte den Druck erhöhte. Die Strafraumszenen im Dickenberger Sechzehner wurden immer gefährlicher und in der 35. Minute ging vor dem Tor und dem Schiedsrichter die Hand eines „Blauen“ zum Ball, was einen Elfmeter nach sich zog. Den verwandelte der Mettinger Hendrik Glasmeyer unhaltbar unten Rechts im Eck zum 1:1.

Halbzeit

Nach dem Seitenwechsel dann ein anderes Bild. Es fielen noch vier weitere Tore zum 2:4 Erfolg für den SV Dickenberg, da war Rolfinaction schon wieder auf dem Weg nach Lotte ins Büro. Die Tore erzielten in der Folge Jan Luca Grade und zweimal Edward Weber für Dickenberg und Henning Langelage für die Eintracht.

Eintracht Mettingen rutscht damit auf den letzten Platz.