VFL All Stars gewinnen SDS Cup in Velpe | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

VFL All Stars gewinnen SDS Cup in Velpe

VFL All Stars gewinnen zum 10. Mal den traditionellen Cup

SDS Night Cup mit 11 Mannschaften gut besetzt

 

Kurze Unterbrechung wegen eines Gewitters brachte willkommene Abkühlung

Der SC Velpe Süd richtete am vergangenen Mittwoch am alten Velper Bahnhof den 11. „SDS Night Cup“ für Alte Herren aus. Seit 10 Jahren gewinnen die VFL Osnabrück All Stars mit schöner Regelmäßigkeit den mittlerweile traditionellen Pokal. So auch an diesem Mittwoch vor dem „Westfalenfeiertag“ Fronleichnahm. Erstmals musste das Turnier wegen eines schweren Gewitters für ca 30 Minuten unterbrochen werden, was den Akteuren aber die Möglichkeit gab, sich bei dem warmen Regen kurz abzukühlen; die Temperaturen waren nämlich recht schweißtreibend bei den 12-minütigen Auftritten der betagten Herren. Auch konnte der Umsatz an den Verpflegungsständen während dieser „Zwangspause“ noch einmal gesteigert werden.

Die Gruppen

Das Teilnehmerfeld konnte sich auch diesmal durchaus sehen lassen, einige begleiten das Turnier dabei schon seit seiner Entstehung vor 11 Jahren. Mit dabei waren beim in zwei Gruppen eingeteilten Cup folgende Mannschaften:

Gruppe 1:

VFL Osnabrück, SW Lienen, BSV Leeden/Ledde, Eintracht Mettingen, SC Velpe Süd Mix Ü32, Grün Weiß Rheine

Gruppe 2:

Westfalia Westerkappeln, SC Achmer, SpVg Gaste-Hasbergen, TuS Tecklenburg Ü32, SC Velpe Süd Alte Herren

 

Westerkappeln, GW Rheine, Tecklenburg und der VFL Osnabrück im Halbfinale

Mit Westerkappeln und GW Rheine standen sich dann die beiden Verlierer der Halbfinals gegenüber, die Platz 3 untereinander ausspielten. Dieses Spiel hatte nach 12 Minuten keinen Sieger, also musste das 9-Meter schießen herhalten, welches die Kappelner letztendlich 2:1 für sich behaupten konnten.

Das Finale bestritten am der VFL Osnabrück und TuS Tecklenburg gegen 23:00 Uhr. Nach einem spannenden Spiel ging zunächst der VFL mit 1:0 in Führung, die konnte Tecklenburg aber kurze Zeit später wieder ausgleichen. Dann gab es da aber noch das VFL-Urgestein Thomas Reichenberger, der das letzte Tor an diesem gelungenen Abend zum 2:1 Sieg für die Osnabrücker schoss.

Bis weit nach Mitternacht wurde nach dem Cup noch über den Abend gefachsimpelt.