Velpe setzt sich erst in der zweiten Halbzeit durch | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Velpe setzt sich erst in der zweiten Halbzeit durch

Herren Kreisliga B2

Westfalia Westerkappeln II – SC Velpe Süd 1:3

SR: Matthias Brüggemann

 

Westerkappeln spielte nicht wie ein Absteiger

Ein Halbzeit lang hielt Westerkappeln II gut mit und bot dem Favoriten SC Velpe lange Paroli. Klar war der SC in weiten Teilen des Spiels überlegen, aber nur einen Treffer erzielten sie in der 8. Minute durch Lucas Bovenschulte, den Alexej Beckstedt in der 19. Minute postwendend ausglich. Velpes Nagel, Hinterberger und Bovenschulte drückten auf die Entscheidung aber Kappelns Hintermänner um die Reimanns, Hackmanns, Schoppmeiers und Hirschemöllers passten gut auf und ließen bis zur 58. Minute keinen weiteren Treffer zu.

Erst dann in der besagten 58. Minute legte Lucas Bovenschulte von der Fünf-Meter-Linie clever zurück an den 16er, wo Markus Hinterberger frei zum Schuss kam und die Kugel wuchtig zentral versenkt. Dieser Treffer wurde stürmisch bejubelt, weil wirklich mal ein richtig gelungener Spielzug, der schlecht zu verteidigen war, zum Erfolg führte. Auf der gegenüberliegenden Seite scheiterte Peter Hirschmöller kurze Zeit später mit einem Freistoß an der Velper Mauer. Den Schlusspunkt setzte neun Minuten vor Spielende Daniel Nagel, der diesmal von Dominik Sickendieck von der rechten Seite bedient wurde, mit dem 1:3 Endstand. Das waren 90 sehenswerten Minuten, auch weil Westerkappeln bis zum Ende gut mitgespielt hatte.