U17 Mädchen der DJK besiegen Herfordes SV | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

U17 Mädchen der DJK besiegen Herfordes SV

U17 Mädchen Regionalliga

DJK Arminia Ibbenbüren – Herforder SV Borussia Friedenstal 2:1 (2:0)

SR: Robin Ratermann
Linie: Till Kauschke und Klaus-Dieter Wißgott
 
Judith Höfting und Nele Voßel treffen für die Arminia

1,8 Punkte pro Spiel oder 8 Siege, 5 Unentschieden und nur 3 Niederlagen sind die bisherige Bilanz dieser erfolgreichen dritten Regionalliga-Saison, in der letzten Amtsperiode des scheidenden Trainer Birger Röber. Kontinuierlich hat sich die Mannschaft in den letzten drei Jahren weiterentwickelt und mittlerweile zu einer festen Größe in der Regionalliga West entwickelt. Man spielt mit Mannschaften wie beispielsweise Köln, Bochun, Gladbach und Essen, um nur einige zu nennen, auf Augenhöhe und der Respekt vor der Arminia ist diesen Mannschaften anzumerken. Größten Respekt haben alle natürlich vor Toptorjägerin Lina Jäger, die oft von den Gastmannschaften in besonderer Weise in Doppeldeckung genommen wird. Aber auch, wenn sie mal nicht richtig zur Entfaltung kommen kann, können auch die Mannschaftskolleginnen für Torerfolge sorgen. 

So z.B. auch gegen den Herforder SV Borussia Friedenstal, wo Judith Höfting und Nele Voßel die Tore erzielten, Lina Jäger aber die Vorarbeit für Voßel leistete, als sie sich auf der linken Seite durchsetzte und die Flanke ins zentrale Mittelfeld auf den Kopf von Nele zirkelte. Die setzte sich dann aufgrund ihrer Größe und Kopfballstärke in einem Pulk, indem sich auch Sofia Rieke befand, durch und köpfte das Spielgerät wuchtig ein. Genauso schön das Tor von Judith Höfting, die sich umringt von mehreren Gegenspielerinnen durchsetzt und den Ball flach an der Tothüterin vorbei ins Tor schob.

Bereits am kommenden Samstag könnten schon die nächsten Punkte folgen, wenn die Mädels, wieder zu Hause, den vorletzten der Tabelle, GSV Moers zu Gast haben. Da sollte mit einer konzentrierten Leistung nichts anbrennen!