TuS Recke bleibt hartnäckigster Verfolger von Mecklenbeck II | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

TuS Recke bleibt hartnäckigster Verfolger von Mecklenbeck II

Frauen Bezirksliga

12. Spieltag

 

Recke bleibt am Tabellenführer dran, Riesenbeck gewinnt überraschend das Derby gegen Esch, Steinbeck kann Mecklenbeck leider kein Bein stellen.

In der Bezirksliga/Staffel 6 der Frauen bleibt TuS Recke nach dem klaren 6:0 Sieg über Galaxy Steinfurt ärgster Verfolger von Liga-Krösus Mecklenbeck II. Leonie Beckmann hatte mit drei Treffen den größten Anteil an der Torausbeute gegen Steinfurt, Louisa Stapper, Ricarda Gerling und Sophia Steinemann sorgten für die weiteren drei Treffer. Recke baut damit den Vorsprung auf Verfolger Altenberge aus, da SW Esch im Derby gegen Teuto Riesenbeck aus Versehen patzte. 

In der Oase-Arena in Riesenbeck schaffte die Heimmannschaft einen viel umjubelten 2:1 Sieg, der für die Mädels von SW Esch sicherlich nicht eingeplant war. Dabei fing für die Röös-Elf alles nach Plan an, als Leonie Beckmann mit dem Ball und Gegenspielerin Johanna Elixmann ins Tor purzelte. Alles korrekt – 0:1 für den Favoriten. Doch Riesenbeck wollte sich zu Hause nicht so einfach schlagen lassen und baute in der Folge immer mehr Druck auf. Nach einer halben Stunde setzte sich die große Katharina Laszig in der Zentrale durch und schoss den Ausgleich – schönes Tor zum 1:1. Quasie mit dem Pausenpfiff, zum ungünstigsten Zeitpunkt der Escher, fiel dann für die Teuto´s durch Melissa Radig der Führungstreffer zum 2:1 – Spiel gedreht! Danach passierte in Sachen Tore schießen nichts mehr und Riesenbeck behielt die drei Punkte zu Hause in der Oase-Arena; drei wichtige Punkte, die die Teutos ins gesicherte Mittelfeld bringen, weit weg von den Abstiegsrängen.

GW Steinbeck konnte den Damen aus Mecklenbeck kein Bein stellen, auch wenn sie das liebend gerne getan hätten. Aber Mecklenbeck ist eine andere Liga, die in der Bezirksliga nichts zu suchen haben. Trotzdem schossen sie bei der 2:7 Niederlage zwei Tore gegen den haushohen Favoriten – Respekt! Die beiden Treffer zum 1:1 und zum 2:2 gelangen Laura Stegemann und Andrea Rieke noch vor der Halbzeit. Erst nach dem Wechsel schoss Mecklenbeck die weiteren fünf Tore heraus. 

Hier die Galerie aus Riesenbeck