Trotz Nullnummer ging es in Hörstel robust zur Sache | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Trotz Nullnummer ging es in Hörstel robust zur Sache

Herren Kreisliga A

SC Hörstel – Cheruskia Laggenbeck 0:0

SR: Maik Echelmeyer
 
Keine Tore aber 7 gelbe Karten

Es sind zwar keine Tore gefallen im Topspiel des 20. Spieltag der Herren Kreisliga A, aber Brisanz hatte die Begegnung vor knapp 150 Zuschauern allemal. Es gab viele Strafraumszenen, die aber sehr oft von den guten Defensivreihen beider Mannschaften beherrscht und entschärft wurden. Laggenbeck vielleicht ein wenig häufiger in Hörstels Strafraumnähe als umgekehrt, zumindest in der ersten Halbzeit. Das es in dem Spiel auch oft zur Sache gegangen war, beweisen die sieben gelben Karten, die der gute Schiri Maik Echelmeyer zücken musste (4 mal gegen Hörstel, 3 mal gegen Laggenbeck).

Die Cheruskia also weiter an der Tabellenspitze, mit zwei Punkten Abstand, aber Hörstel hat noch zwei Spiele mehr zu bestreiten; da bleibt es sehr spannend in der Liga. Auch Saerbeck ist bei zwei Spielen weniger nur vier Punkte von Laggenbeck entfernt. Am kommenden Sonntag trifft dann Eintracht Mettingen (5) auf den SC Hörstel (2), auch eine sehr interessante Begegnung, genauso wie das Spiel Dreierwalde (4) gegen Saerbeck (3). Tabellenführer Laggenbeck hat den BSV Brochterbeck (14) zu Gast.