Topspiel der A Junioren Werbung für den Juniorenfußball | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Topspiel der A Junioren Werbung für den Juniorenfußball

A Junioren Kreisliga A

Cheruskia Laggenbeck – SF Lotte 3:3

SR: Harald Münch
 
Begeisterndes 3:3 im Carl-Keller Stadion in Laggenbeck

Viel wurde geschrieben über das Topspiel der A Junioren Kreisliga A zwischen Laggenbeck und Lotte und am Ende hielt der Knaller auch, was er versprach. Da trafen die beiden besten und erfolgreichsten Mannschaften dieser Saison aufeinander und lieferten sich einen Schlagabtausch auf höchstem Kreisliga-Niveau. Am Ende stand ein absolut leistungsgerechtes 3:3 zu Buche, was an Spannung kaum zu überbieten war, obwohl auch viele Laggenbecker Fans meinten, das Laggenbeck die besseren Chancen über die gesamte Zeit besaß, der Lotter Anhang aber nach dem 2:3 Führungstreffer in der 79. Minute der Meinung war, dass das Ding in den letzten 10 Minuten eigentlich nach Hause geschaukelt werden muss. Beide Trainer zollten sich gegenseitig Respekt und konnten beide mit der Punkteteilung leben. Und nicht nur Laggenbeck und Lotte konnten mit dem Unentschieden gut leben, auch Mettingen wird dieses Ergebnis wohlwollend zur Kenntnis genommen haben. Die haben nämlich am kommenden Dienstag noch das Nachholspiel gegen Teuto Riesenbeck und könnten mit einem Sieg in dem „kleinen Topspiel“ bis auf einen Punkt an Laggenbeck, bzw. zwei Punkte an Lotte herankommen. Das gleiche gelänge Riesenbeck mit einem Sieg ihrerseits.

Zum Spiel

Bereits in der 7. Minute ging Lotte durch Armin Tonn etwas glücklich in Führung, sie kamen nicht besonders gut ins Spiel. Der Treffer gab den blau weißen auch nicht die nötige Sicherheit und so gelang Laggenbeck in der 24. Minute nach einer Ecke durch Dennis Mantler der Ausgleich. In der 35. Minute leistete Lotte sich einen Ballverlust in der Vorwärtsbewegung , den Luca Bajorath durch blitzschnelles Umschaltspiel gnadenlos effektiv zum 2:1 Führungstreffer nutzte. Lotte wirkte zunächst immer noch unverständlich nervös, rettete das Ergebnis aber in die Halbzeit. Nach dem Wechsel, Lottes Trainer hatte ein paar deutliche Worte gesprochen, wurde es etwas besser, obwohl Laggenbeck jetzt versuchte den berühmten Deckel drauf zu setzen. Mehrere gute Chancen ließen die Laggenbecker aber ungenutzt liegen. Das Tempo wurde nicht langsamer und Lotte schaffte in der 72. Minute durch einen Schuss von Rustam Zajnutdinov, der von Laggenbecks Goza ins eigene Tor gelenkt wurde, den Anschlusstreffer und weitere sieben Minuten später brachte der eingewechselte Silas Schwabe seine Farben zum zweiten mal an diesem Abend in Front. Die Cheruskia wollte aber die drei Punkte auf keinen Fall herschenken, und gab weiter Vollgas. Zwei Minuten vor Schluss hatte Laggenbeck nochmal einen Eckstoß. Der Ball flog in den Strafraum und Niklas Schmolling kam aus der langen Ecke zum kurzen Pfosten gelaufen und drückte den Ball mit dem Kopf auf Brusthöhe ins kurze Eck. Das beste A Juniorenspiel der Saison hatte keinen Verlierer, nur Gewinner! Selbst den nachfolgenden Mannschaften wie Mettingen, Arminia Ibbenbüren und Riesenbeck tat dieses Unentschieden gut, bleiben sie doch nah dran!

Stimmen zum Spiel von zwei Trainern, die nicht jammern, weil sie hätten gewinnen müssen, sondern die sehr selbstkritisch mit sich und respektvoll mit dem Gegner umgehen.

Andy Steimann

So stark hatte ich Laggenbeck nicht erwartet und wir haben auf einigen Positionen nicht das abgerufen, was wir können. Da haben einige doch wohl noch die Spiele aus dem letzten Jahr im Kopf gehabt und spielten mit einer Blockade oder teilweise mit angezogener Handbremse, sehr ungewöhnlich nach den letzten Spielen, bei denen die Jungs eigentlich viel Selbstvertrauen hätten haben müssen. Das wurde in der zweiten Halbzeit nach einer ungewohnt lauten Ansprache in der Kabine zwar etwas besser, aber Laggenbeck blieb über die ganzen 90 Minute sehr gefährlich. Wir gingen zu wenig in die Zweikämpfe und zeigten nicht die Präsenz, wie wir sie sonst gewohnt sind. Ohne die Ausfälle von Mika Becker und Janik Fiedler zum Ende des Spiels hätte es am Ende vielleicht gereicht, aber Laggenbeck hat auch Chancen liegengelassen, somit bin ich mit der Punkteteilung natürlich voll zufrieden.

Freddy Stienecker

Wir haben viele Standards in den vergangenen Tagen trainiert, da haben wir in der letzten Zeit immer wieder Probleme gehabt. Gegen Lotte hat das dann auch richtig gut funktioniert. Trotzdem haben wir in der zweiten Halbzeit zwei bis drei 100-Prozenter liegen lassen, da haben wir es einfach nicht geschafft, den Deckel drauf zu machen. Lotte macht dann zwei Tore und meine Jungs zeigen eine gute Reaktion und erkämpfen sich zum Schluss noch den verdienten Punkt durch Schmollings Kopfball. Ich bin sehr zufrieden mit meiner Truppe und war mir mit meinem Kollegen auch einig, dass man für solche Moment im Fußball lebt, das war Juniorenfußball auf sehr hohem Niveau. Und wir reden hier über 18-19 Jahre alte Jungs, da kann man kleinere Fehler auch gerne mal verzeihen. Wir wollten auf keinen Fall verlieren und können uns jetzt auf eine spannende Rückrunde freuen.