Toller Kampf für Westfalias "Zweite" wurde nicht belohnt | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Toller Kampf für Westfalias „Zweite“ wurde nicht belohnt

Herren Kreisliga B2

SC Velpe Süd – Westfalia Westerkappeln II 1:1 (0:1)

SR: Christoph Krasel
 
Verstärkung aus der ersten Mannschaft brachte Kappeln II zumindest einen Punkt

Mit Dennis Dauwe und Torhüter Edgar David Cabrera Martinez standen zwei Akteure aus der ersten Mannschaft im Westerkappelner Team, die auch sehr auffällig agierten. Der eine verhinderte die ein oder andere Velper Chance und der andere machte auf der rechten Außenbahn mächtig Alarm. Dennis Dauwe hätte allerdings in der ersten Halbzeit den Sack schon etwas enger zuschnallen können – einen Treffer muss er machen. 

Velpe war zu Beginn der Partie sehr überrascht, mit welchem Willen und welcher Entschlossenheit die Westfalia-Reserve hier versuchte, sich doch noch aus dem Tabellenkeller herauszuarbeiten. Die „blauen“ hatten im ersten Durchgang viel mehr vom Spiel, machte in der Offensive viel Druck und standen hinten gut drin – dirigiert von einem immer wachen Keeper. Die Spiellaune der Kappelner stellte die Favoriten immer wieder vor große Probleme, Aufforderungen das Velper Spiel zu kontrollieren, fruchteten zunächst nicht. Im Gegenteil, der Gast aus Westerkappeln ging in der 38. Minute durch Sebastian Schuldt sogar in Führung.

Nach der Pause, Velpe war immer noch bemüht, das Spiel nun endlich in den Griff zu bekommen – sie spielten seit der 43. Minute bereits in Unterzahl, wurde das Derby langsam ruppiger. Zwei Minuten nach Wiederanpfiff gelang Daniel Nagel der Ausgleich zum 1:1. Velpe wollte nun noch mehr und Kappeln sah die Früchte der ersten Halbzeit davon schwimmen. Mehr Krampf als Kampf zeichnete das Spiel jetzt aus, eine weitere rote und sieben gelbe Karten sorgten immer wieder für Spielunterbrechungen. Gebracht hat es am Ende niemandem mehr etwas, die Punkteteilung war für Westerkappeln vielleicht zu wenig, sie hätten dringend einen „Dreier“ gebraucht, um dem drohenden Abstieg etwas mehr zu entgehen. Allerdings kann dieser Punkt in der Endabrechnung nochmal sehr wichtig werden. Velpe, jenseits von gut und böse, muss ja nochmal zur Westfalia II, mal sehen, wie es dann läuft!