Teuto Riesenbeck neuer Hallenkreismeister | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Teuto Riesenbeck neuer Hallenkreismeister

Frauen Hallenkreismeisterschaft (HKM)

HKM der Frauen wenig spektakulär

Selbst das SW Esch als einziger Kreisligist unter die TOP Vier gekommen ist, verwunderte in der Kreissporthalle in Ibbenbüren niemanden. Das es auch einen neuen Titelträger geben würde, wussten auch alle schon vorher, denn Arminia Ibbenbüren konnte aufgrund eines zur selben Zeit anstehenden schweren Meisterschaftsspiel gegen SV Bökendorf leider nicht teilnehmen. Und dem TuS Recke und Cheruskia Laggenbeck ereilte das selbe Schicksal, Recke schickte seine Zweitvertretung ins Rennen und Laggenbeck musste sich schon vorher abmelden, die haben nämlich keine Chance an der HKM teilzunehmen, wenn sie in der Meisterschaft spielen müssen. Stellt sich die Frage, warum die HKM nicht in den Januar, bzw Februar verlegt wird. Da haben alle Zeit, selbst die auffällig wenig anwesenden Zuschauer stecken nicht in der vorweihnachtlichen Feier- und Stress-Zeit, alle haben wieder Bock auf (Hallen) fußball und die Feldsaison befindet sich auch sicher in der Winterpause. Wäre vielleicht mal eine Überlegung wert! Mit diesen unglücklichen Koordinierungsschwierigkeiten fördert man die Bedeutung der Hallenkreismeisterschaft sicherlich nicht, das wird in anderen Kreisen sehr viel ernster genommen. Da ist die HKM das Jahres-Highlight in der Halle und der Riesenaufwand lohnt sich viel mehr, aufgrund der höheren Zuschauerzahlen! Zudem fand heute auch noch die HKM-Vorrunde der U17 Juniorinnen in der Halle statt, weder konnten die dann bei ihren Vorbildern, noch die Damen bei ihrem Nachwuchs zuschauen 🙁 Schon alles sehr seltsam, ob das so muss?!

Der größte „Hingucker“ bei dieser HKM stand auf dem Buffet in Form einer TuS Recke Torte, gebacken von einem treuen Fan 🙂

Spaß hatten sie trotzdem alle, das beweisen die Fotos im Anhang 🙂 Riesenbeck gewinnt die HKM vor Brochterbeck, SW Esch belegt Platz 3 und Westfalia Hopsten macht das Quartett komplett.