Stimmen zum Entscheidungsspiel in der U19 KLA | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Stimmen zum Entscheidungsspiel in der U19 KLA

Foto: Mit Laggenbeck und Lengerich treffen am Sonntag zwei herausragende A Juniorenmannschaften aus dem Fußballkreis 31 Tecklenburg aufeinander!

A Junioren Kreisliga A

Cheruskia Laggenbeck – SC Preußen Lengerich

Sonntag um 11:00 Uhr
Sportpark an der Jahnstrasse in Laggenbeck
SR Jürgen Wenker, Assistenten Tim Bergfeld, Christoph Lübke

 

Freddy Stienecker und Raphael Palm äußern sich zum Spiel des Jahres zwischen Cheruskia Laggenbeck und SC Preußen Lengerich

Eine gewisse Anspannung ist den beiden Trainern Freddy Stienecker (Preußen Lengerich) und Raphael Palm (Cheruskia Laggenbeck) schon anzumerken, aber das ist vor so einem wichtigen Spiel völlig normal. Schließlich entscheidet sich am Sonntag, wer als Tabellenführer in das Saisonfinale am 28.05.2017 gehen wird. Gewinnt Lengerich oder spielt Unentschieden, werden sie diesen Vorteil haben. Laggenbeck muss gewinnen und kann eigentlich nicht abwarten, was passiert. Die beiden „Taktikfüchse“ kennen sich nur zu gut, schätzen sich gegenseitig und werden den zahlreichen Zuschauern sicherlich ein spannendes Spiel liefern. Zwei große Duelle hat Laggenbeck mit der Meisterschaft im letzten Jahr und dem diesjährigen Pokal schon für sich entschieden, Lengerich ist eigentlich dran, aber was stört einen 17-18 jährigen schon die „Ereignisalgebra“, die werden Vollgas geben und den Titel haben wollen.

Freddy Stienecker

Preußens Trainer Freddy Stienecker will gegen Laggenbeck nicht wieder die Fehler machen, wie schon in den entscheidenden Spielen im Pokal und der Meisterschaft im vergangenen Jahr.

„Eigentlich liebe ich diese Spiele, dafür spielen wir Fußball, dafür arbeiten wir das ganze Jahr hart, um so etwas am Ende einer langen Saison erleben zu dürfen. Jetzt wollen wir uns natürlich auch belohnen. Wir dürfen nicht mehr die Fehler machen, wie in den entscheidenden Spielen des letzten Jahres. Da haben wir zu naiv verteidigt. Einfache Dinge, wie eine schnelle Grundordnung zu bekommen oder viel Laufbereitschaft zu zeigen werden sehr wichtig sein. Wir werden nicht auf Ergebnis spielen, wobei ich mit einem Unentschieden natürlich zufrieden wäre. Im letzten Spiel der Saison können wir Saerbeck auf jeden Fall schlagen. Auf deine Frage, ob es ein Nachteil für Laggenbeck ist, dass ihr Trainer eventuell nicht da sein wird, muss ich sagen – nein, die Mannschaften müssen ihr Potenzial auf den Platz bringen. Ich muss dir aber Recht geben, das es ein Nachteil sein kann, wenn der Trainer bei kurzfristigen Entscheidungen taktisch nicht eingreifen kann, das wird aber am Sonntag nicht entscheident sein.

Ich erwarte ein enges Spiel, mit hoffentlich gutem Ausgang für uns.“

Raphael Palm

„Wir haben unser Saisonziel schon erreicht, alles, was jetzt kommt, ist Bonus“, wird Raphael Palm seiner Mannschaft keinen Vorwurf machen, sollte es nicht klappen mit dem Sieg. Personell stehen bei Palm noch ein paar Fragezeichen.

„Ich habe wahnsinniges Glück, so eine tolle Truppe trainieren zu dürfen und bin stolz auf jeden einzelnen Spieler. Mir ist bewusst, dass wir gewinnen müssen, bei so einem Spiel kannst du nicht auf Unentschieden spielen. Sonntag gewinnt nicht die bessere Mannschaft, sondern die, die die stärkeren Nerven hat. Ich hoffe, dass alle meine Spieler an Bord sind, einige kommen erst spät am Samstag von einer Klausurfahrt nach Hause. Sogar bei mir steht noch ein dickes Fragezeichen, weil ich am Sonntag mit dem Bus wegen einer DFB-Auszeichnung nach Barcelona fahre, alles andere, als eine optimale Vorbereitung. Wir nehmen aber alles so hin und schauen, was am Ende dabei herauskommt.

Lengerich ist der Favorit, sie sind Tabellenführer und haben die besseren Karten. Wir sind Pokalsieger, am Ende vielleicht Vizemeister und haben nichts mehr zu verlieren, unser Saisonziel ist schon lange erreicht.“