Stienecker drängt Lotte in die Favoritenrolle | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Stienecker drängt Lotte in die Favoritenrolle

Foto: Vor fast genau einem Jahr, am 19.11.2017 standen sich die beiden Mannschaften gegenüber, damals trennten sie sich 1:1 (Foto). Am 14. Mai 2018 ging Laggenbeck mit 2:1 als Sieger vom Platz.

A Junioren Kreisliga A

Cheruskia Laggenbeck – SF Lotte

Samstag 16:00 Uhr
Vorbericht
 
Beide Trainer freuen sich auf „Das Duell“ der Hinrunde und haben großen Respekt voreinander

Von einer Vorentscheidung in der Meisterschaft zu sprechen, ist vielleicht wirklich etwas verfrüht, ein Meilenstein auf dem Weg dahin ist es aber allemal. Den Platz, den Mettingen die letzten Jahre eingenommen hatte, haben in dieser Saison aufgrund des Verlaufs der Saison die Sportfreunde inne. Der Gegner heißt aber auch in diesem Jahr Cheruskia Laggenbeck. Allerdings haben sich die Vorzeichen geändert. Raphael Palm hat die U19 der Cheruskia in dieser Saison in Richtung Lotte verlassen, für ihn ist der Ex-Lengericher Coach Freddy Stienecker gekommen. Lottes U 19 wird seit dieser Saison von dem ehemaligen Cotrainer von SV Rödinghausen, Andy Steinmann trainiert. Hüben wie drüben also zwei sehr versierte Trainerkollegen, die ihre Mannschaften hervorragend erreichen und beide Teams top auf das Duell vorbereiten werden. Beide versprühen Optimismus in ihren Reihen und garantieren durch ihre Aussagen einen offenen Schlagabtausch, mit anderen Worten, ein offensiv geführtes Kampfspiel auf sehr hohem Kreisliga A Niveau. Die momentane Konstellation veranlasst Trainer Stienecker die Sportfreunde auf den Favoritenschild zu heben. Trainer Steinmann wird da aber sicherlich nichts drauf geben und ist sich der Gefahr sehr bewusst, Laggenbeck zu unterschätzen. Beide Mannschaften müssen und werden 120 Prozent geben, um als Sieger das Feld zu verlassen.

Hier die Stimmen vor dem Spiel am Samstag:

Andy Steinmann (Trainer SF Lotte)

„Ich habe meinen Jungs bereits vor dem Spiel gegen Saerbeck gesagt, das sie sich 90 Minuten voll konzentrieren sollen, denn genau das werden sie gegen Laggenbeck zwingend tun müssen. Ich habe mit einigen meiner Spieler in den letzten Wochen sehr intensiv gearbeitet und der erfolg in den letzten Spielen zeigt mir, dass sie vieles gelernt und verinnerlicht haben. Das hat auch auch dazu geführt, dass sie für kommenden Samstag viel Selbstvertrauen getankt haben, aufkeimende Überheblichkeit kann ich aber nicht feststellen, meine Jungs haben großen Respekt vor dem Gegner. Wir werden aber unser Spiel durchziehen und uns nichts aufzwingen lassen. Ich habe viele intelligente Spieler, die unsere Marschroute voll umsetzen werden.“

Freddy Stienecker (Trainer Cheruskia Laggenbeck)

Meine Jungs und ich spüren eine ungemeine Vorfreude auf das Spiel gegen Lotte. Es werden am Samstag die beiden Mannschaften aufeinander treffen, die das größte Zeug haben, auch in der Bezirksliga erfolgreich zu spielen; ich werde Mettingen dabei aber nicht vergessen. Außerdem gibt es aber durchaus noch ein bis zwei Mannschaften, die einem von uns noch ein Bein stellen können, darauf müssen wir achten. Ich habe Lotte beobachtet und großen Respekt vor der Mannschaft und ihrem Trainer. Ich weiß aber auch, dass wir jeden schlagen können und das wir unser Potenzial bei solchen Spielen auch abrufen können, siehe ISV. Zurzeit arbeiten wir an dem letzten Drittel eines Spiels, da stellte sich in der Vergangenheit zu oft der Schlendrian ein. So etwas kannst du dir gegen Lotte nicht erlauben, aber das wissen meine Jungs auch genau.“