Rückblick auf SF Lotte vs SV Meppen | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Rückblick auf SF Lotte vs SV Meppen

3. Liga

SF Lotte – SV Meppen 0:0

SR: Sascha Stegemann/SV Niederkassel
 
Leistungsgerechtes 0:0, das Hoffnung auf die Saison macht

 

Nicht gleich alles schlecht reden

Viele sprachen nach dem Spiel beiden Mannschaften ab, etwas für die Offensive getan zu haben und konnten dem Spiel auch sonst nicht so viel abgewinnen. Das könnte auch nicht zuletzt daran gelegen haben, dass im Vorfeld einige Dinge nicht so gelaufen sind, wie das die Zuschauer bei anderen höherklassigen Spielen gewohnt sind. Lange Schlangen an den Kassen, überforderte Cateringstände u.v.m. Dem möchte ich aber entgegenhalten, dass dies zum einen die Saisoneröffnug gewesen ist und zum anderen das erste Montagsspiel der 3. Liga. Vielleicht hatte man die Situation unterschätzt, über 6.000 Zuschauer an einem Montag, da hatte wohl keiner mit gerechnet. Aber – es spielte der SV Meppen in Lotte und wer die Fans der Emsländer kennt, der müsste eigentlich wissen, dass die zu einem 80 km weit entfernten „Heimspiel“ selbstverständlich auch an einem Montag vor Ort sind. Lotte hat sich bei den Fans dafür entschuldigt und man kann sicher sein, dass aus diesen Fehlern wieder etwas gelernt wurde, also sollte es niemanden abhalten, weiterhin ins FRIMO-Stadion zu kommen. Ich hatte nach dem Spiel richtig Lust auf ein kaltes Pils und das habe ich von der netten Bedienung bekommen. Die Currywurst, die ich zusätzlich haben wollte, gabs tatsächlich nicht mehr, aber so haben die netten Mädels sogar noch etwas für meine schlanke Linie getan. 😉  Auch das nächste Heimspiel gegen Sonnenhof Großaspach wird an einem Wochentag sein, Probleme wird es da sicherlich nicht geben – hoffentlich aber ein paar mehr Tore!

Zum Spiel

Ich habe selten ein 0:0 Spiel gesehen, was so viele Strafraumszenen hatte wie dieses. Das diese Situationen nicht zu wenigstens einem Tor geführt haben, ist zwar bedauerlich, aber vergessen wir nicht, dass sowohl Keeper  Steve Kroll auf Lotter Seite genau so einen Bombentag erwischt hatte wie sein Gegenpart Jeroen Gies auf Meppener Seite. Das Spiel hätte auch gut und gerne 2:2 ausgehen können (mein Tip), man hätte vor Braunschweig und dem KSC gestanden und niemand hätte sich über das Spiel beschwert. Die Tore sind nun mal das Salz in der Suppe und die haben am Montag eben gefehlt. Aber kann man nicht auch mal ein Spiel gut finden, dass von der stärke der Abwehrreihen gelebt hat und eben kein Tor zuließ? Die Tore werden auch wieder fallen, in Meppen genauso wie in Lotte. Hoffen wir nur, auf der richtigen Seite – der Trainingsschwerpunkt beider Mannschaften wird sicherlich den Fokus genau auf diese Tatsache richten. 

Die 3. Liga macht mächtig Spaß!

Für Lotte wird in München noch ein anderes Problem auf die Mannschaft zukommen, eine fast 700 km Reise und eine punktgenaue Vorbereitung auf 1860 München steht bevor. Da wird sich dann zeigen, wie weit Lotte in der 3. Liga ist. Bringt man etwas zählbares mit, war das dann schon ein besserer Saisonstart als im Jahr zuvor, als man das erste Spiel zu Hause gegen Rostock 0:2 verlor und im ersten Auswärtsspiel in Zwickau nur ein mageres 1:1 holte. Meppen empfängt gleich im ersten Heimspiel den VFL Osnabrück zum Derby, auch der SVM kann immer noch einen besseren Start hinlegen, als 2017. Da hatte man im Eröffnungsspiel 2:2 gegen Würzburg gespielt und in Münster dann 0:3 verloren.

Mir macht die 3. Liga auf jeden Fall viel Spaß und ich werde kommenden Sonntag auf jeden Fall in Meppen sein, wenn der VFL dort zu Gast ist – was für eine Saison 🙂