Recke bleibt Mecklenbeck auf den Fersen | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Recke bleibt Mecklenbeck auf den Fersen

Frauen Bezirksliga/Staffel 6

9. Spieltag

 

Recke behält gegen Esch die Oberhand, Steinbeck und Riesenbeck auch mit siegreichem Wochenende

Das war schon ein tolles Bezirksliga-Wochenende für unsere TE-Frauen! Auch Esch braucht sich aufgrund der tollen Leistung gegen Recke trotz der knappen Niederlage nicht verstecken und kann erhobenen Hauptes den kommenden Aufgaben entgegensehen. Sie haben auch dazu beigetragen, das das Topspiel ein tolles Spiel wurde.

TuS Recke – SW Esch 3:2 (2:2)

Die erste gute Möglichkeit gehörte den Escher Mädels, als ein Angriff über Pia Monika Bergfeld und Stephanie Ahlers von Ahlers knapp neben das Tor gesetzt wurde, da war Recke noch dabei, sich zu sortieren. Das taten die Gastgeber nach dem Schock aber schnell und hatten in Sophia Steinemann natürlich eine wieselflinke Offensivkraft, die in der 10. Minute einen Fehler in der Escher Abwehr ausnutzte und den Führungstreffer erzielte. Danach entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Doppeltorschützin Carina Dresselhaus traf aber zunächst in der 31. Minute, in einer Drangphase der Gäste ins eigene Netz, zum 1:1. Weitere vier Minuten später ein weiterer Schock für den TuS, als die ebenfalls in guter Form spielende Maria Nickel auf 1:2 für Esch stellte. Wiederum sechs Minuten später, beide Mannschaften spielten jetzt am Limit, bügelte Dresselhaus ihr Missgeschick wieder aus, indem sie nun auch für ihre Mannschaft traf und den Ausgleich wieder herstellte. Nach der Pause drückte Recke immer mehr auf die Entscheidung und führte diese auch durch Carmen Rieke in der 68. Minute herbei. 

Teuto Riesenbeck und GW Steinbeck konnten auch beide in ihren Spielen wichtige Siege einfahren. Steinbeck besiegte Alverskirchen relativ deutlich mit 4:0. Eingeleitet wurde der Sieg durch ein Eigentor in der 29. Minute. Das 2:0 erzielte Laura Stegemann noch vor der Halbzeit. Nach dem Wechsel trafen Verena Tietmeyer in der 58. Minute und Nadine Hellerberg mit dem Schlusspfiff zum verdienten 4:0.

Riesenbeck machte es beim 4:3 Sieg gegen SV Langenhorst Welbergen weitaus spannender. Teuto fiel zunächst früh in der zweiten Minute mit 0:1 in Rückstand, konnte dann aber im weiteren Verlauf des Spiels durch Tore von Mala Stockmann, Melissa Radig und zweimal Pia Plake 4:1 in Führung gehen. Das hätte eigentlich schon gereicht, aber der SV kam in der Schlussphase des Spiels durch zwei Tore noch gefährlich nah heran, am Ende reichte es aber zum knappen Sieg.

Recke auf 2, Esch belegt Platz 4, Steinbeck auf 7, Riesenbeck auf 8. Alle im einstelligen Tabellenbereich, was wollen die Mädels mehr!

In der Vorschau erkennen wir, das es am kommenden Wochenende zum absoluten Topspiel der Liga kommt; Recke empfängt Mecklenbeck II und könnte im Heimspiel mit dem Tabellenführer gleichziehen. Dazu in Kürze selbstverständlich noch mehr. Wir bleiben dran!

Hier geht´s zur Galerie, viel Spaß beim blättern