Raphael Palm verlässt Laggenbeck | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Raphael Palm verlässt Laggenbeck

Trainerwechsel bei Cheruskias A Junioren im Sommer

Raphael Palm hört in Laggenbeck zum Saisonwechsel auf, Insider haben mit diesem Schritt schon seit längerem gerechnet. Palm, der seit 14 Jahren alle Stationen im Juniorenbereich der Cheruskia durchlaufen hat, und die A Junioren bereits die vierte Saison betreut , sucht zur nächsten Spielzeit eine neue Herausforderung. Dabei ist Palm offen für viele neue Aufgaben, insbesondere auch an einem Engagement im Seniorenbereich. Erfahrungen hat er auf dem Gebiet schon an der Seite von Laggenbecks langjährigem Trainer Heiko Becker und dem derzeitigen Trainer Nico Fehlhauer als Cotrainer sammeln können. Vereinsführung und Mannschaft wissen über Palms Entscheidung bescheid, es bleibt allen genügend Zeit, sich auf einen Wechsel vorzubereiten.

Palm zu seiner Entscheidung:

„Es ist mir nicht leicht gefallen, diesen Schritt zu gehen, gerade die letzten drei Jahre mit den A Junioren habe ich eine sehr erfolgreiche Zeit erleben dürfen. Die Jungs sind mir echt ans Herz gewachsen und wir standen bereits zweimal kurz vor dem Aufstieg in die Bezirksliga. Und auch dieses Jahr stehen wir sehr gut da! Es wäre natürlich der absolute Wahnsinn, wenn ich mich mit einem Aufstieg von dem Verein verabschieden könnte, Laggenbeck hat mir sehr viel gegeben, da möchte man schon gerne etwas zurückgeben.  Für mich ist jetzt aber der Zeitpunkt gekommen, ich bin mittlerweile 27 Jahre alt, um mich noch einmal weiterzuentwickeln und neues Terrain zu betreten.“

Zum Abschied könnte noch der Aufstieg in die Bezirksliga folgen!

Das der ehrgeizige Palm das schaffen wird, steht außer Frage. Die Angebote werden sich in Zukunft häufen, da kann der junge, erfahrene Trainer, der auch schon eine DFB-Auszeichnung für das „Junge Ehrenamt“ bekam und zu einer Schulung nach Barcelona eingeladen wurde, ganz gelassen und zuversichtlich in die Zukunft blicken. Er tut auch gut daran, nichts zu überstürzen und die Angebote genau zu prüfen. Empfohlen hat er sich in den letzten Jahren genügend und wer weiß, vielleicht kommt ja in diesem Jahr zur Meisterschaft der letzten Jahre noch der Aufstieg in die Bezirksliga dazu, zurzeit befindet sich die U19 auf Platz 1 der A-Junioren-Tabelle.