Preußen Münster zu Gast bei Mettingens U17 | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Preußen Münster zu Gast bei Mettingens U17

B Junioren

Westfalenpokal, Runde 2

Eintracht Mettingen vs SC Preußen Münster

Rolfinaktion im Gespräch mit Jochen Löffers, Trainer der B Junioren von Eintracht Mettingen, zum bevorstehenden Westfalenpokalspiel gegen Preußen Münster am kommenden Sonntag um 10:30 Uhr.

Hallo Jochen, mit Preußen Münster kommt der U17-Tabellenführer der Westfalenliga zu euch ins Tüöttenstadion, wie siehst du eure Chancen?

Eine Chance im Fußball gibt es immer, Münster ist allerdings haushoher Favorit, da brauchen wir uns nichts vorzumachen. Aber je länger es Unentschieden steht, kann man auch mal nervös werden. Die Preußen sind in der Pflicht und das ist unser Vorteil.

Konntet ihr schon etwas trainieren, seid ihr vorbereitet?

Unsere Vorbereitung lief alles andere als gut, wie bei so vielen im Kreis. Wir konnten nur Lauftraining machen und trainieren. Wir haben auch nur ein Testspiel machen können. Das „Münster-Spiel“ ist für uns somit eigentlich auch nur ein ernster Test.

Ist die Vorfreude größer als der Respekt vor dem Gegner?

Der Respekt ist sehr groß, aber man muss vor denen keine Angst haben. Es ist allerdings der Tabellenführer der Westfalenliga.

Gibt es eine besondere Strategie, die ihr verfolgen wollt?

Die Strategie ergibt sich von selbst, Münster wird das Spiel machen und wir werden mehr reagieren als agieren. Dementsprechend wird unsere Spielweise eher defensiv ausgerichtet sein. Wir werden so lange wie möglich versuchen, das 0:0 zu halten, denn wenn Münster in Führung geht, wird es sehr schwierig.

Nach dem schleppenden Start in die BL-Saison gab es zuletzt 3 Siege in Folge, das bedeutet Platz 3 in der Bezirksliga. Am 05.03.2017 kommt Altenberge (kleines Topspiel?), geht die Fahrt in der BL weiter nach oben?

Ich würde das Spiel nicht als Topspiel bezeichnen, dazu sind Freden und Warendorf schon zu weit weg. Von Platz 3 bis zum Relegationsplatz ist nicht viel Luft, da herrscht fast ein Niveau. Deshalb kann man die Spiele 3. gegen 4. oder 6. gegen 7. ähnlich sehen.

Vielen Dank Jochen für das Interview, und viel Glück im Spiel gegen Preußen Münster und eine erfolgreiche Rückrunde in der Bezirksliga.