Platz 3 für Arminias U17 Mädels im FLVW Hallenmasters | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Platz 3 für Arminias U17 Mädels im FLVW Hallenmasters

Arminia Ibbenbüren schlägt den VFL Bochum im Halbfinale nach Neunmeterschießen mit 5:4 (3:3)

Gütersloh gewinnt das Hallenmasters, JSG Recke/Steinbeck belegt Platz 9, Westfalia Hopsten Platz 13 im 30er-Feld

Platz 3 ist das beste Ergebnis, was die DJK Arminia Ibbenbüren je bei den FLVW Hallenmasters erzielt hat, deshalb ist die Freude auch viel größer, als die Trauer darüber, gegen den Herforder SV im Halbfinale verloren zu haben. Hinzu kommt noch, dass die beste Torschützin mit 10 Treffern, Lina Jäger, aus den eigenen Reihen kommt und das die Heldin aus den Halbfinalspiel gegen Bochum, Tanja Guzberg, die gefühlt beste Torhüterin des Turniers war. Im Neunmeterschießen gegen den VFL Bochum hielt sie bärenstark und einen Neunmeter mehr als ihre Kollegin aus Bochum.

Im Spiel um Platz 3 hat man dann wieder gegen Union Wessum gewonnen, die hatte man im ersten Spiel des Turniers schon einmal mit 5:0 besiegte.

Im Finale standen sich dann Bundesligist FSV Gütersloh und Herforder SV gegenüber. Die Klasse des Viertelfinalspiels zwischen Arminia und Bochum konnte aber nicht erreicht werden. 

Weitere Fotos folgen am Wochenanfang,  eine kleine Galerie schon mal vorweg!