Mit dem SV Büren auf der Baleareninsel Mallorca | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Mit dem SV Büren auf der Baleareninsel Mallorca

Mit dem SV Büren unterwegs auf der Baleareninsel Mallorca

Trainingslager 2019 vom 30.01. – 03.02.2019

 

Höhepunkt des Trainingslagers ist ein Testspiel gegen den Bezirksligisten Hertha BSC III 

„Wir haben uns überlegt, dass wir dich fragen wollen, ob du vom 30. Januar bis zum 3. Februar nicht mit unserer ersten Mannschaft mit nach Mallorca ins Trainingslager möchtest“, mit diesen Worten bin ich von Vorstandsmitglied Michael Gründel vom SV Büren vor ein paar Wochen überrascht worden.

Malle, von einigen als Deutschlands 17. Bundesland betitelt, Ballermann-Nächte und Sangria aus Eimern konsumieren – nein, das hatte ich bislang immer abgelehnt, das ist nicht meine Vorstellung von Urlaub. Trotzdem hat mich dieses überaus tolle Angebot eines Amateurfußballvereins so dermaßen beeindruckt, dass ich zugesagt habe, an diesem Trainingslager teilzunehmen – und der Ballermann ist weit weg aus den Köpfen der ersten Mannschaft.

Mallorca, eine der fassettenreichsten Inseln im Mittelmeer, die zur spanischen Balearen-Gruppe, 170 km südöstlich von Barcelona gehört. Das erste Mal in meinem Leben, dass ich mich mit dieser ca 3.600 km2 großen und mit einer 550 km langen Küste ausgestatteten Insel befasse. Als Hobby-Alpinist ist mir natürlich auch nicht verborgen geblieben, dass dieses Eiland im Tramuntana-Gebirge über mehrere mehr als 1000 Meter hohe Berge verfügt, dessen höchste Erhebung der 1445 Meter hohe Puig Major ist; knapp 200 Meter höher, als der Feldberg im Schwarzwald. Schon beim ersten Durchlesen meines ersten Reiseführers, den ich mir sofort nach meiner Entscheidung, das Angebot des SV Büren anzunehmen gekauft habe, war mir klar, Mallorca muss eine Reise wert sein.

Das ich ganz nebenbei eine kleine Reportage über einen Amateurverein schreiben werde, der wie die „Großen“ in den Süden fährt, um dort im Winter bei wärmeren Temperaturen ein Trainingslager abzuhalten, ist für mich als freier Journalist eigentlich klar. Warum macht ein Verein so etwas, wo doch jeder Cent eigentlich dreimal umgedreht wird, bevor er die Vereinskasse verlässt. Ich treffe mich auf der Deutschen liebster Insel mit einem Mitarbeiter des Reiseveranstalters aus Rosenheim, der sich u.a. auf die Bedürfnisse von Amateurvereine spezialisiert hat und denen ermöglicht, solche Reisen auch mit schmalem Geldbeutel durchzuführen. In meiner Reportage nach dem viertägigen Trip werde ich euch diesen Veranstalter Namens „Soccatours“ vorstellen, vielleicht wäre ein solches Trainingslager ja auch etwas für die anderen TE-Vereine in unserem Fußballkreis. Das Hotel und die Trainingsplätze liegen etwa 25 km südwestlich von Palma, Mallorcas Hauptstadt, in der Nähe von Peguera, am Rande des großen mallorquinischen Gebirges Serra de Tramuntana.

Fußläufig erreicht man den Strand oder die Trainingsplätze (Natur- und Kunstrasen) in ein paar Minuten. Täglich sind zwei 90-minütige Trainingseinheiten vorgesehen. Einmal ist ein Testspiel organisiert worden, Gegner ist die dritte Mannschaft von Hertha BSC, die in der Berliner Bezirksliga spielt und bei solchen Gelegenheiten gerne mal ein paar Neuverpflichtungen zum Einsatz kommen lässt.

Mallorca – ich bin so gespannt, was mich erwarten wird und bin mir ziemlich sicher, diese Reise werde ich so schnell nicht vergessen. Ich werde die Balearen-Insel nach meiner Rückkehr sicherlich mit anderen Augen sehen und sie nicht zu Unrecht auf den Ballermann reduzieren!

Vielen Dank an den SV Büren für diese Einladung, die ich sehr gerne annehme!