Mettinger Ladehemmungen sind nichts neues mehr | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Mettinger Ladehemmungen sind nichts neues mehr

Herren Kreisliga B1

Cheruskia Laggenbeck II – Eintracht Mettingen II 1:6 (0:1)

SR: Udo Becke
 
Mettingen verteidigt hartnäckig seinen 7-Punkte-Vorsprung

In der Herren Kreisliga B1 verteidigt Eintracht Mettingen II nach dem 6:1 Sieg gegen Cheruskia Laggenbeck II weiter die Tabellenführung mit sieben Punkten Vorsprung vor SV Uffeln. Die haben aber immer noch drei Spiele weniger gespielt. Auf Platz 3 folgt dann, schon etwas abgeschlagen, Hopsten II vor Lienen, Recke II, GW Steinbeck und SW Esch II.

Dabei sah es zunächst nicht so aus, als ob die Mettinger Reserve gegen den Tabellen Drittletzten spielen würde, so gefällig spielte die Cheruskia in der ersten Halbzeit mit und ließ die Eintracht nicht so recht zur Entfaltung kommen. Aber das kennt man ja von den in schwarz spielenden „Roten“ in letzter Zeit nicht anders. Im ersten Durchgang klappt fast nichts, und dann nach dem Pausentee geben sie plötzlich Gas und spielen ihre Gegner in Grund und Boden. Woran das liegt – unergründlich! Wieder einmal gelang Dennish Sriskanderajah ein Dreierpack; der Junge hat einfach einen Lauf, wird aber auch von seinen Mitspielern immer richtig gut in Szene gesetzt, nicht zuletzt deshalb, weil seine Laufwege für den Gegner oft zu schnell und teilweise nicht nachvollziehbar sind. Zwei weitere Treffer erzielte der stets agile Lukas Baar und ein Treffer geht auf das Konto von Helge Przijbijlski. Den Treffer für den Gastgeber erzielte Alexander Korsitsky in der 77. Minute zum 1:5.

Mettingen nun schon mit 103 Toren

Laggenbeck damit immer noch auf einem Nichtabstiegsplatz vor Halen II und Schlusslicht  ISV III, die beide eine 7:0 Klatsche einstecken mussten. Mettingen nun schon mit 103 Toren, davon alleine 34 Treffer in den letzten 4 Spielen, bei nur einem Gegentor. 32 Treffer gehen alleine auf das Konto von Sriskandarajah.