Mettingen zieht in die nächste Pokalrunde ein | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Mettingen zieht in die nächste Pokalrunde ein

Kreispokal Runde 1

Eintracht Mettingen – SC Halen 3:1

SR: Robin Ratermann
 
Doppelpack von Florian Lagemann entscheidet das Spiel

Als Florian Lagemann mich in Mettingen bei Franz an der Cafeteria begrüßte, sagte er, dass er ein komisches Gefühl habe. „Wir haben im letzten Meisterschaftsspiel in der zweiten Halbzeit in Saerbeck  so schlecht gespielt, wir müssen heute einiges gut machen.“ Die kritische Selbsteinschätzung und der Wille, was zu ändern, sollte sich ausgerechnet für Lagemann auszahlen.

Am Anfang der Pokalbegegnung spielten beide Mannschaften so, wie sie in der Meisterschaft aufgetreten waren. Halen sehr selbstbewusst mit einem 4:2 Sieg gegen Hopsten im Gepäck, bei dem sie das Spiel auswärts in fünf Minuten noch vor der Halbzeit entschieden hatten; und Mettingen leicht verunsichert, ob der krassen Niederlage in Saerbeck. Aber die Eintracht besann sich mit zunehmender Dauer auf ihre Stärken und ließen das Saerbeck-Drama schnell vergessen machen. Doch gerade, als Mettingen die Angst abgelegt hatte, kombinierten sich die Halener in der 12. Minute zum 0:1 durch Kevin Wolff. Mettingen steckte aber nicht auf und übernahm in der Folge immer mehr das Geschehen. Das Spiel war kurz vor der Halbzeit absolut ausgeglichen. Und dann war da ja Florian Lagemann, der glaubte, noch etwas gut machen zu müssen. Nicht nur wegen dem letzten Auswärtsspiel, sondern mittlerweile auch wegen eines verschossenen Elfmeter in der 10. Minute, als Halens Maximilian Gregor den gut platzierten Ball aus der unteren rechten Ecke fischte. In der 42. Minute machte er dann aber dem Drama ein Ende und prügelte den Ball unhaltbar zum 1:1 in Gregors Kasten – Ausgleich und Pause!

Nach dem Pausentee war Florian Lagemann wieder zur Stelle und erhöhte in der 50. Minute auf 2:1 für den Gastgeber, die nach einer Flut von gelben Karten zum Ende des Spiels noch auf 3:1 durch Tristan Baune erhöhten. Lagemanns kritische Selbsteinschätzung war vielleicht heute der Schlüssel zum Erfolg, auch deshalb, weil man das Gefühl hatte, der Junge wollte gestern unbedingt etwas erreichen!

Donnerstag wird die 1. Pokalrunde abgeschlossen

Mettingen eine Runde im Pokal weiter und Halen kann sich voll und ganz auf die Meisterschaft konzentrieren, auch nicht schlecht im Hinblick auf die lange Saison! Morgen, am Donnerstag, gibt es dann die letzten fünf Spiele der ersten Pokalrunde. Folgende Paarungen stehen dann noch an:

Westerkappeln – Halverde
Dickenberg – Lienen
Tecklenburg – Hörstel
Türkiyemspor – Ladbergen
Esch – Hopsten

Bereits qualifiziert sind: ISV und Büren (Freilos), Riesenbeck, Lengerich, Recke, Leeden-Ledde, Laggenbeck, Saerbeck, Dörenthe, Arminia Ibbenbüren und Mettingen

Das Achtelfinale (Runde 2) muss bis zum 20.09.2018 gespielt worden sein.