Mettingen souverän, aber erst spät zum Sieg | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Mettingen souverän, aber erst spät zum Sieg

Herren Kreisliga A

Eintracht Mettingen – SV Halverde 2:0 (0:0)

SR: Paul Helmich
 
Halverde mit ordentlicher Defensivleistung lange ohne Gegentreffer

Da rannten sie unermüdlich gegen das Tor des HSV an, aber der SV Halverde verteidigte gegen Mettingen mehr als 70 Minuten den drohenden Rückstand sehr erfolgreich. Wenn man so, wie Mettingen, einen Angriff nach dem anderen fährt, muss das Tor irgendwann mal fallen. Die wenigen Entlastungsangriffe der Gäste verpufften meistens schon vor dem Sechzehner. Mettingen über beide Seiten, rechts wie links, durch die Mitte und mit langen Diagonalbällen, mit Dauerpower gegen das Tor des HSV. Irgendwann, das wussten sie, wird es klappen. 

In der 71. Minute war es dann endlich soweit, Nicolas Reimann setzte sich, wie schon so oft vorher, durch und brachte den Ball über die Linie. Der zweite Treffer ließ nicht all zu lange auf sich warten und fiel in der 87. Minute durch „Dauerflankengeber“ Florian Lagemann.

Ein verdienter Sieg, der lange brauchte, wahr zu werden. Mettingen mit einer positiven Tordifferenz auf Platz 8, Halverde bleibt 14 er. Am kommenden Sonntag müssen die Mettinger zum „Hörstelbezwinger“ VFL Ladbergen, eine unbequeme Aufgabe. Halverde tritt im Kellerduell gegen Preußen Lengerich II an.

Ach ja und was ist noch? TOPSPIEL in Laggenbeck! Die „Althauself“ aus Saerbeck gastiert am kommenden Wochenende beim Tabellenführer.