Meppen hadert mit der zweiten Halbzeit | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Meppen hadert mit der zweiten Halbzeit

3. Liga

SV Meppen – 1.FC Magdeburg 1:2 (1:1)

Zuschauer 8389

 

Wieder ein gutes Spiel abgeliefert, aber Schwächen im zweiten Durchgang

Sie haben in Münster gut gespielt und gestern im Heimspiel gegen Magdeburg auch! Aber nur eine Halbzeit lang und das reicht für die 3. Liger leider nicht. 45 Minuten lang spielt Meppen einen erfrischenden, Fußball, der zugegebenermaßen auch sehr viel Kraft kostet. Aber ein Spiel dauert 90 Minuten und da muss man sich die Kräfte einteilen – bis zum Schluss. Der Elfmeter zu Beginn des Spiels war eigentlich unnötig, vielleicht auch etwas kleinlich gepfiffen, man hatte als Meppener sowieso das Gefühl. dass der Unparteiische mehr den Ostdeutschen zugewandt war. Sei´s drum, gäbe es nur Durchgang eins, stünde Meppen mit fünf Punkten auf Platz 10 der Tabelle. Und Torgarant Benjamin Girth trifft auch in Liga 3, dass beruhigt schon mal!

Es liegt also auf der Hand, woran der SVM arbeiten muss, an der zweiten Halbzeit! Es ist aber schon mal gut zu wissen, dass man das Zeug zur 3. Liga hat, vielleicht fehlt noch ein wenig die Erfahrung und man zahlt zurzeit eben sein Lehrgeld. Angekommen sind sie nun in der 3. Liga und man hat nicht das Gefühl, dass könnte schiefgehen! Und noch etwas, die Fans aus Magdeburg sind echt klasse, sie powern ihr Team mit einer 90-minütigen „Show“ an, dass ist großes Kino, was der 12. Mann da ablieferte – Respekt!