Mädchen- und Frauenfußball vor dem Anpfiff (überkreislich) | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Mädchen- und Frauenfußball vor dem Anpfiff (überkreislich)

Foto: Die Mädchen der JSG Recke/Steinbeck wollen sich an der Spitze der Bezirksliga von VFL Bochum II absetzen

Mädchen- und Frauenfußball im Tecklenburger Land

Letzter Spieltag vor der Winterpause

 

10 Mannschaften kämpfen überkreislich um Tore und Punkte

Im Mädchen- und Frauenfußball sieht es im Tecklenburger Land besonders gut aus. In der Westfalenliga, der höchsten Spielklasse im Kreis führen die Frauen von Arminia Ibbenbüren die Tabelle an und die  U17 Mädchen des selben Vereins spielen sogar in der Regionalliga West und belegen dort aktuell den vierten Rang. Außerdem hat der Kreis mit der Ü23 von Arminia, BSV Brochterbeck und Teuto Riesenbeck noch drei Landesligamannschaften und drei Bezirksligisten, die von Recke, Esch und Steinbeck gebildet werden. Dazu gesellen sich mit JSG Recke/Steinbeck und Westfalia Hopsten nicht zuletzt noch zwei U17 Bezirksliga Mannschaften aus dem Juniorenbereich. Insgesamt macht das also 10 überkreislich spielende Mädchen- und Frauenmannschaften, das kann sich durchaus sehen lassen und braucht keinen Vergleich zu scheuen.

Sportfreunde Siegen – DJK Arminia Ibbenbüren (WL)

Am Sonntag müssen die Frauen der Westfalenliga als Tabellenführer  zu den Sportfreunden nach Siegen (Platz 4). Dort wird man versuchen, die Tabellenführung zu verteidigen oder gar auszubauen. Parallel spielt Verfolger Recklinghausen bei SC Borchen und SV Bökendorf ist bei Flaesheim zu Gast. Der FSV Gütersloh konnte am letzten Spieltag mit 9:0 nach Hause geschickt werden.

GW Nottuln – DJK Arminia Ibbenbüren U23 (LL)

Nach der Niederlage im Derby gegen Riesenbeck ist die U23 der Arminia auf Platz 8 geblieben. Mit GW Nottuln (Platz 5) wartet ein schwerer Brocken am Sonntag um 15:00 Uhr auf die Truppe von Johannes Müller.

FC Marl – BSV Brochterbeck (LL)

Der BSV kann im Spiel gegen FC Marl sich selbst und auch Teuto Riesenbeck helfen. Mit einem Sieg distanziert man den FC bis auf 11 Punkte am Tabellenende und hält selber Anschluss an das untere Mittelfeld der Liga.

Teuto Riesenbeck – 1.FC Gievenbeck (LL)

Das wohl wichtigste Spiel an diesem Tag findet in Riesenbeck statt. Dort spielen die Frauen gegen den Tabellennachbarn Gievenbeck. Mit einem Sieg könnte man sich mit acht Punkten absetzen und die Abstiegszone vorerst verlassen, verliert man das Spiel, rücken die Gievenbecker bis auf 2 Punkte heran; ein klassisches 6-Punkte-Spiel also!

GW Steinbeck – TuS Recke (BL)

Derbyzeit in Steinbeck! Wo die Juniorinnen gemeinsam jubeln, herrscht bei den Seniorinnen Derbystimmung. Die Rede ist von den Frauen der beiden Vereine. Ein sehr wichtiges Spiel für GW Steinbeck, indem man sich viel Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen kann. Gewinnt man das Spiel, zieht man an Oedin vorbei und verlässt die Abstiegsränge, da die ebenfalls abstiegsgefährdeten Emsdettenerinnen gegen Oeding gewonnen haben. Recke kann indes die Tabellenführung übernehmen. Gewinnt nämlich Gronau gegen Altenberge, dann wäre es soweit und ganz abwegig ist das nicht, da spielt der Tabellenführer gegen den punktgleichen Dritten der Liga!

DJK Billerbeck II – SW Esch (BL)

Für SW Esch kann es gegen das Schlusslicht der Liga nur heißen, ein Sieg muss her und das möglichst mit vielen Toren, denn hier kann man mit einer konzentrierten Leistung etwas für das Torverhältnis und die Moral tun. Zwei bis drei Plätze nach oben sind dann durchaus drin und das täte der erfolgsverwöhnten Mannschaft aus dem letzten Jahr richtig gut.

U17 Mädchen, DJK Arminia Ibbenbüren – Wacker Mecklenbeck (RL)

Über dieses Spiel gibt es einen gesonderten Bericht! 

U17 Mädchen, VFL Bochum II – JSG Recke/Steinbeck (BL)

Spitzenspiel in der U17 Bezirksliga zwischen dem Ruhrgebietsverein und der JSG. Die Mädchen können einen großen Schritt Richtung Meisterschaft machen, sollten sie den VFL Bochum schlagen; in dem Fall hätten sie nämlich 6 Punkte Vorsprung auf den direkten Verfolger. Westfalia Hopsten hat bereits am 03.12. gegen JSG Leer/Horstmar mit 4:1 gewonnen und damit Platz 3 erreicht. Spannung also nochmal im letzten Spiel vor der langen Winterpause!