Lotte und der K(r)ampf mit der ersten Halbzeit | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Lotte und der K(r)ampf mit der ersten Halbzeit

Herren Kreisliga B2

Eintracht Mettingen III – SF Lotte U23 2:6 (1:0)

SR: Georg Helmrich
 
Lotte gerät wieder mal in Rückstand

Halloooo Lotte, es gibt auch eine erste Halbzeit!! Das möchte man der Mannschaft hin und wieder zurufen, sehr häufig in dieser Saison kommen sie einfach nicht richtig aus den Startlöchern. Trainer Raphael Palm ist meistens auch relativ entspannt, wenn seine Jungs in der ersten Hälfte einen Gegentreffer kassieren, egal ist es ihm sicherlich nicht. So auch gegen Eintracht Mettingen III; die ohnehin gut gestarteten Mettinger haben mit Doppeltorschütze Mathias Rottmann zumindest mal jemanden, der weiß wo das Tor steht. Er war es dann auch, der den Führungstreffer in der 28. Minute für seine Farben markierte. Mit diesem Resultat ging es dann in die Pause.

Nach dem Wechsel dauerte es sogar noch weitere 17 Minuten, bis Benjamin Dixon zum verdienten Ausgleich traf. Und dieser Treffer war dann so etwas wie der Weckruf oder die Zielvorgabe …ach ja, da steht ja auch ein Tor, wir brauchen nicht nur schön spielen, wir müssen da auch mal rein schießen 🙂 Gesagt getan, danach folgten dann noch weitere fünf Tore von Jannis Lüken (69.), Steffen Deymann (72. und 79.), Tolga Ayranci (89.) und Krystian Gajazek (90+2). Mitten in dem munteren Tore schießen reihte sich auch Mettingens Rottmann noch mal in die Torschützenliste ein, als er zum zwischenzeitlichen 2:4 traf.