Lotte beschmutzt Laggenbecks "Weiße Weste" | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Lotte beschmutzt Laggenbecks „Weiße Weste“

A Junioren Kreisliga A

SF Lotte – Cheruskia Laggenbeck 1:1 (0:0)

SR: Harald Münch
 
Ideenlose Laggenbecker stolpern in Lotte

Im Nachholspiel der A Junioren Kreisliga A stolpert Ligaprimus Cheruskia Laggenbeck über die Sportfreunde Lotte und muss die ersten Punkte der Saison abgeben. Cheruskia Trainer Raphael Palm war nach dem Spiel völlig enttäuscht von dem Auftritt seiner Mannschaft.

Lotte hat das in der ersten Halbzeit clever gemacht und die Räume in der Defensive sehr gut zugestellt. Die ideenlosen Laggenbecker spielten auffällig gehemmt, scheinbar mit angezogener Handbremse, das hat man in der Saison schon völlig anders erlebt. Lotte setzte immer wieder kleine Nadelstiche und lies auch eine gewisse Härte nicht vermissen. Vier gelbe Karten in der ersten Halbzeit waren ein sicheres Indiz für eine robuste Gangart, dass beherrscht Laggenbeck eigentlich auch.

Laggenbeck war zwar technisch und spielerisch überlegen und hatte gerade in der zweiten Halbzeit gleich mehrere Chancen, um in Führung zu gehen, aber sie schienen selbst das leere Tor nicht zu treffen. In der 74. Minute war es dann doch so weit und Laggenbecks Maximilian Pelle konnte den Führungstreffer markieren.  Aber statt nachzulegen, versuchten sie diesen knappen Vorsprung zu verwalten, das nutzte Lotte aus und traf in der 89. Minute mit dem ersten gefährlichen Schuss in dem Spiel durch Jan Ole Jäger zum Ausgleich.

„Wenn man zwanzig Torschüsse und zehn Ecken hat und dreimal gefühlt das leere Tor nicht trifft, bekommt man am Ende so ein Eierding in der 90 Minute rein“, ärgerte sich Laggenbecks Trainer maßlos. Lotte war es egal und feierte diesen Punkt gebührend.