Lengerich gewinnt in Unterzahl beim SV Büren | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Lengerich gewinnt in Unterzahl beim SV Büren

Krombacher Pokal/Viertelfinale

SV Büren – Preußen Lengerich 0:3 (0:0)

SR Bernward Pinke, LR: Jürgen Wenker, Klaus-Dieter Wißgott
 
74 Minuten lang steht es 0:0, Lengerich aber überlegen

Ein Pokalspiel musste ich mir heute raussuchen und das war mit der Begegnung SV Büren gegen Preußen Lengerich auch eine gute Wahl. Der Landesligist war zwar über weite Strecken die stärkere Mannschaft, aber die Zeit spielte zumindest nach der gelbroten Karte in der 72. Minute gegen Lengerichs Stefan Sackarndt für die Bürener. Die haben heute nämlich in einem flotten, sehenswerten Pokalspiel erstaunlich gut mitgehalten, obwohl sie äußerst geschwächt in die Partie gehen mussten. 

Erst in der 74. Minute fiel das erste und einzige Tor aus dem Spiel heraus, Torschütze war Nils Wiethölter. Die anderen beiden Tore waren Elfmetertore, geschossen von Philipp Härle und Dennis Greiff in der 78. und 85. Minute. Aber auch die Hausherren hatten gute Möglichkeiten durch Dennis Kleingünther und Luca Riehemann. Alles in allem ein sehr engagiert geführtes Pokalspiel von beiden Mannschaften, indem sich die zwei Klassen höher spielenden Preußen letztendlich auch in Unterzahl durchsetzten, und Torhüter Nick Gumenschaimer fast zum besten Akteur auf dem Platz avancierte.