Laggenbeck gewinnt Derby gegen ISV | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Laggenbeck gewinnt Derby gegen ISV

Bezirksliga Herren

Cheruskia Laggenbeck – Ibbenbürener Spvg 3:1

SR: Maik Echelmeyer
Zuschauer 300

 

Tolles Spiel, tolle Kulisse, tolle Werbung für den Fußball

Mindestens 300 begeisterte Zuschauer sahen am Sonntag Nachmittag das Bezirksliga Derby zwischen Nico Fehlhauers Cheruskia Laggenbeck und Heiko Beckers Ibbenbürener Spvg. Sie sollten ihr Kommen nicht bereuen und sahen ein packendes, bis zum Schluss spannendes Spiel auf einem sehr guten Niveau. Selbst die Nebenschauplätze haben sicherlich für den ein oder anderen Zuschauer mehr gesorgt. Zum einen war da Heiko Becker an seine alte Wirkungsstätte zurückgekehrt, neun Jahre hat er als Cheftrainer in Laggenbeck gearbeitet, bevor er im letzten Jahr die schwächelnde ISV übernommen hat und gerade den Klassenerhalt geschafft hat. Zum anderen war da Laggenbecks erster Auftritt in der Bezirksliga und dann gleich so ein Knaller. 

Das Spiel auf absoluter Augenhöhe hatte gleich zu Beginn viele Höhepunkte und Torraumszenen. In der 16. Minute wird ein Laggenbecker Spieler im Strafraum zu Fall gebracht – Elfmeter für Laggenbeck. Marco Lutterbeck verwandelt. Laggenbeck zog sich nach dem Treffer nicht zurück und so blieb das Spiel auf beiden Seiten sehr offensiv. In der 34. und 35. Minute dann ein Doppelschlag. Zunächst köpfte der sprunggewaltige Maximilian Pelle einen wuchtigen Kopfball nach einer Apke-Flanke vom Eckpunkt, umringt von mehreren ISV-Spielern, unhaltbar in die Maschen und im Gegenzug erzielte der Instinktfußballer Stefan Brink ein Abstaubertor nach einem Freistoß von Lukas Börgel. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel nahm die Partie richtig Fahrt auf und die ISV drängte auf den Ausgleich. Das war auch gleichzeitig die beste Phase von Laggenbecks Torhüter Nils Ortner, der parierte gleich mehrere Schüsse auf sein Tor. Aber auch die Cheruskia setzte ihrerseits immer wieder gefährliche Konter, vor allem mit dem schnellen Apke auf der rechten Außenbahn. Aber auch Daniel Hintze im Mittelfeld und der später eingewechselte Marc Fisse sorgten für Alarm im Laggenbecker Spiel nach vorne. Fisse war es dann auch, der einen ISV Abwehrspieler nach einem genialen Zuspiel von Apke in den Rücken der Abwehr zum Eigentor verleitete und damit das Derby der Bezirksliga entschied. Dieses Spiel war Werbung für den Fußball. Der gute Schiedsrichter Maik Echelmeyer war immer Herr der Lage in diesem brisanten Spiel und kam während der gesamten 90 Minuten mit nur einer gelben Karte aus, war auch für das faire Verhalten auf dem Platz spricht.