Knappe Niederlage für die TEBU-Volleys | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Knappe Niederlage für die TEBU-Volleys

TEBU-Volleys 3. Liga West

1. Herren

TEBU-Volleys – TVA Hürth 2:3

 

Spannendes Spiel geht über 5 Sätze und endet 2:3 für Hürth

Es war bestimmt nicht das letzte Mal, das ich mir ein Volleyballspiel angeschaut habe. Ich hatte am Samstag beim Kastaniencup mit dem 2. Vorsitzenden Rainer Gudd gesprochen und ihm mitgeteilt, dass ich mal Interesse hätte, ein Volleyballspiel der 1. Herren der TEBUS anzuschauen. Der sagte sofort zu und machte mich gleich richtig heiß auf die Stimmung, die mich da erwarten würde. Also war für mich klar, das Spektakel schaust du dir mal an und ich liebe ja neue Herausforderungen mit meiner Kamera. 20 Minuten vorher war ich am Sonntag vor Ort und staunte schon mal nicht schlecht, mit welcher Professionalität das Aufwärmprogramm beider Mannschaften durchgezogen wurde. 

Trommlerinnen, Cheerleader und Musik für die Stimmung

Auf der gut gefüllten Tribüne nahmen kurz vor dem Anpfiff vier Vollblutdamen  vor ihren Trommeln Platz und heizten der Halle sofort nach Beginn des Spiels ordentlich ein. Ebenso bezog eine junge Cheerleader-Gruppe Stellung am Spielfeldrand sofort hallte der Schlachtruf und immer wieder „Punkteeeee“ durch die Burgweghalle. Ich war auch gar nicht alleine am Spielfeldrand, eine Fotografenkollegin aus Osnabrück, die ich von den Sportfreunden kenne und die bei Burg Gretesch Fußball spielt, Alfred Stegemann von der IVZ und ein paar vereinseigene Fotografen hatten ebenfalls Stellung bezogen. Fühlte mich also gleich „zu Hause“, aber es war ganz schön laut, denn eine Pause gönnten sich die vier Schlagzeugerinnen fast keine. In den Pausen zwischen den Sätzen trugen dann die jungen Cheerleader akrobatisches aus ihrem Programm vor und aus den Lautsprechern schalten bekannte Pop&Rock-Songs! Ach ja, wer Hunger und Durst verspürte, oben auf der Tribüne gab es reichlich Leckereien für das leibliche Wohl.

Cheruskia Laggenbeck hat eine richtig erfolgreiche Volleyball-Abteilung

Naja und auf dem Spielfeld agierte ja auch jemand, den ich vom Fußball her kenne; Maxi Pelle, Fußballer bei Cheruskia Laggenbeck, Volleyballspieler bei den TEBUS und sehr erfolgreicher Beach-Volleyballspieler. Viel Glück habe ich den Jungs um Maxi Pelle aber nicht gebracht, denn sie verloren ihr Spiel nach fünf spannenden Sätzen 2:3. Ich werde wiederkommen und habe auch vor, mir mal die Frauen des Vereins anzuschauen, die in der Oberliga spielen, genauso wie die 2. Herren. Cheruskias Volleyballer(innen) sind alle sehr erfolgreich und spielen immer vor einem begeisterten Publikum. Ebenfalls nicht zu verachten ist die Jugendabteilung der TEBU´s, die ebenfalls Erfolge auf hohem Niveau feiern!

Eine Foto-Galerie habe ich auch für euch angelegt, die „Profis“ unter euch verzeihen mir bitte, wenn die Szenen noch nicht die sind, die man normalerweise in den Kasten bringt. Spannend war es auf jeden Fall für mich!

Ich komme wieder!