Keine leichte aber lösbare Aufgabe in Zwickau | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Keine leichte aber lösbare Aufgabe in Zwickau

Foto: Bernd Rosinger erzielt am 20.01.2018 das Tor zum 1:0 Sieg gegen FSV Zwickau, hier Rodrigues am Ball.

3. Liga

FSV Zwickau – SF Lotte

26. Spieltag, 02.03.2019
SR: Patrick Hanslbauer
 
Von Zwickau bis zum VFL dürfen es gerne 10 Punkte werden
Auch schon in der Saison 2017/2018 waren die beiden Mannschaften am Saisonende Tabellennachbarn, Lotte auf Platz 16, Zwickau auf Rang 15. Das Rückspiel gewann Lotte aber mit 1:0 in der 58. Minute durch ein Tor von Bernd Rosinger; Trainer war damals Andreas Golombek. Übrigens entging der VFL Osnabrück in der Saison 17/18 mit Platz 17 knapp dem Abstieg in die Regionalliga.
Vor dem Spiel am morgigen Samstag befinden sich die Sportfreunde auf Platz 13 und Zwickau auf 14. Ein Sieg in Sachsens viertgrößter Stadt könnte die Sportfreunde zunächst ins gesicherte Mittelfeld katapultieren. Das wäre auch wünschenswert, denn mit Köln, Jena, Kaiserslautern und Braunschweig kommen an den folgenden vier Spieltagen vier Traditionsvereine, davon drei Heimspiele auf die Sportfreunde zu. Sind die alle gespielt, fährt der Lotter Tross am 1. April zum Auswärtsspiel zum VFL Osnabrück (und das ist kein Scherz). Ein ambitioniertes Programm, was die Sportfreunde da in den kommenden Wochen zu bestreiten haben, inclusive „Englischer Woche“. Sollte man sich dann um den Platz 10 etabliert haben (2 Punkte im Schnitt), wage ich mal die Aussage, mit dem Abstieg nichts mehr zu tun zu haben. Vor diesem Hintergrund gewinnt die Partie morgen eine große Bedeutung, ein „Dreier“ wäre da schon fast Pflicht, will man dieses realistische Maximalziel erreichen. Also auch vom Spiel morgen in Zwickau hängt es ab, ob die Sportfreunde Lotte nach dem 1. April in ruhigem Fahrwasser die Saison beenden können oder ob die Wellen bis zum Saisonende höher schlagen werden.
Auf drei Punkte!