Kein guter Tag am Bahnhof in Velpe | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Kein guter Tag am Bahnhof in Velpe

Testspiel

SC Velpe Süd – TuS Graf Kobbo Tecklenburg 1:8

SR: Georg Helmig
 
Isuf Asslani trifft fünffach

In einem weiteren Testspiel verlor die erste Mannschaft von Velpe Süd gegen den Gast und KLA-Ligis TGK Tecklenburg mit 8:1. So langsam kommen die Tecklenburger in Fahrt, vielleicht, weil Trainer Klaus Bienemann in einer Woche aus seinem Urlaub zurückkommt und man sich schon etwas besser präsentieren will, wie zuletzt, als es noch nicht so gut in der Vorbereitung lief. Aber das kennt man von den Kobbos ja – zum Saisonstart sind sie dann fit und vollzählig. Das sie ausgerechnet in Velpe den Hebel umlegen würden, konnte man nicht ahnen. 

Massage hat nicht geholfen!

Auf Verenas Frage in einem Post an Sascha Glindhaus, ob die Massage vor dem Spiel geholfen hat und ob sie denn gewonnen hätten, erwiderte Sascha etwas knapp, „leider nein“ Ich würde fast behaupten, das die Massage hat diesmal direkt auf das Schlafzentrum gewirkt, da müssen nochmal die richtigen Stellen gefunden werden. Allerdings hatten die Tecklenburger aber auch einen blendend aufgelegten Isuf Asslani, der gleich fünf von den acht Treffern beisteuerte. 

Velpe geht mit 1:0 in Führung

Dabei sah es zu Beginn gar nicht schlecht aus für die Hausherren, denn die gingen durch Julian Hindersmann bereits in der 9. Minute mit 1:0 in Führung. Aber wie gesagt, da gab es einen Asslani, der mit einem Dreierpack in der 23./25./29. Minute den Velpern jeden Nerv und die komplette Motivation zog. Till Guttek sorgte kurz danach mit zwei weiteren Treffern vor der Pause für eine frühe Entscheidung. Wahrscheinlich war die zweite Hälfte nur noch eine Qual bei dem Ergebnis, wohl wissend, dass das  nicht mehr umzubiegen war. Die Kobbos trafen noch dreimal zum Ende des Spiels und dann war auch Schluss am Bahnhof in Velpe.

Am 03.08. trifft Velpe dann noch einmal in einem Test auf den SC Halen, bevor es am 07.08. in der ersten Pokalrunde des Kreispokal gegen Ex-Trainer Holger Althaus mit seinem SC Saerbeck geht.