Januar 2018 im Fokus - ISV Masters und HFF der Arminia | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Januar 2018 im Fokus – ISV Masters und HFF der Arminia

Hallensaison 2018

Vorschau auf die ersten beiden Januar-Wochenenden

ISV und Arminia bitten in die Halle

 

Zwei Hallenturniere der Extraklasse in der Kreissporthalle in Ibbenbüren

Die Hallensaison 2018 wartet unter anderem in den ersten 14 Tagen des neuen Jahres mit zwei richtigen Krachern auf. Die Ibbenbürener Spielvereinigung (ISV) und Arminia Ibbenbüren richten ihre traditionellen Hallenturniere aus. Turnierpläne und Anstoßzeiten folgen in Kürze.

38. ISV Masters vom 05. – 07. Januar 2018

Am ersten Wochenende des neuen Jahres lädt die Ibbenbürener Spielvereinigung zum traditionellen Großereignis in die Kreissporthalle nach Ibbenbüren ein.
Dabei stehen das Turnier der Senioren um den Veltins Cup, das zum 38. mal ausgetragen wird und das der A-Junioren um den Schwäbisch Hall Cup, das schon zum 37. mal stattfindet, im Mittelpunkt des Turnierwochenendes
An drei Turniertagen werden wieder fast achtzig Mannschaften aus dem Junioren- und Seniorenbereich um die Preise und Pokale in insgesamt acht verschiedenen Turnieren wetteifern.
Den Startschuss machen am Freitag, dem 06. Januar, die zweiten und dritten Seniorenmannschaften. Die Junioren beginnen mit den Turnieren der C1-Junioren und und der B1- Junioren am Samstagmorgen. Erstmals finden damit am Samstag vor dem Beginn der beiden Hauptturniere zwei hochkarätig besetzte Junioren-Turniere im Rahmen des ISV-Masters statt.

In den Vorrundenturnieren der Senioren und A-Junioren, die am Samstagnachmittag ab 13.30 Uhr auf dem Programm stehen, werden die Teilnehmer für die Endrundenspiele am Sonntag ermittelt. Der Samstagabend gehört dann den vierten Mannschaften und den Ü40-Altligisten.

Das Endrundenturnier am Sonntag ab 11.00 Uhr lässt aufgrund des Teilnehmerfeldes erneut einen sehr spannenden Turnierverlauf erwarten. So werden bei den Senioren neben den Qualifizierten des Vortages Landesligist SC Preußen Lengerich, die TE-Bezirksligisten Arminia Ibbenbüren und TuS Recke sowie die gastgebende Ibbenbürenener Spielvereinigung dabei sein. Pokalverteidiger ist dabei die ISV, die sich in einem hochspannenden Finale gegen den SC Hörstel, der auch in 2018 wieder dabei ist, durchsetzte.

 Ein hochkarätiges Teilnehmerfeld bestreitet das Endrundenturnier der A-Junioren. Von den fünf gesetzten Teams sind der Pokalverteidiger FC Eintracht Rheine und der 1. FC Gievenbeck als Westfalenligisten sowie Viktoria Georgsmarienhütte, Niedersachsenligist und Finalist in 2017, die klassenhöchsten Teams. Daneben sind Landesligist SC Münster 08 sowie die gastgebende ISV gesetzt.

Die ISV verspricht wieder spannende Wettkämpfe und hofft auf reges Interesse bei den zahlreichen Freunden des Hallenfußballs.

 

31. Hallenfußballfest (HFF) der Arminia Ibbenbüren vom 12.-14. Januar

Das Feld steht, das 31. Ibbenbürener Hallenfußball-Festival der DJK Arminia kann starten. Vom 12. bis zum 14. Januar 2018 steht die Kreissporthalle in Ibbenbüren wieder ganz im Zeichen des runden Leders. Und einmal mehr ist das Arminia-Spektakel das am besten besetzte Hallenturnier im Münsterland und nördlichen Westfalen. Der Kartenvorverkauf für das Hallenfestival beginnt am Freitag, 15. Dezember, im Zettpunkt an der Bahnhofstraße.

Im vergangenen Jahr füllten über 1500 Zuschauer das weite Rund in der Kreissporthalle. Auf eine ähnliche Kulisse hofft der Veranstalter auch bei der 31. Auflage. Selten war es so schwierig, das Feld zusammenzustellen. Probleme bereitete der Rahmenterminplan des DFB, die 3. Liga startet bereits eine Woche später am 20. Januar. Entsprechend war eine Teilnahme der Drittligaclubs so kurz vor der Fortsetzung auf dem grünen Rasen nicht möglich. Die Regionalliga West dagegen startet erst am 17. Februar. Zum Zeitpunkt des Hallenfestivals befinden sich einige Clubs noch gar nicht wieder im Training.

Doch die Organisatoren haben es geschafft, das Teilnehmerfeld kann sich mit drei Regional- und zwei Oberligisten sowie einem niederländischen „Jong“-Team sehen lassen. Neben dem Vorturniersieger des Samstags ist auch Gastgeber DJK Arminia für das Hauptturnier am Sonntag gesetzt. Titelverteidiger sind die Sportfreunde Lotte, die allerdings nicht dabei sein können.

Zum Feld gehören wieder Werder Bremen U21 und erstmals die Hammer Spielvereinigung. Gespannt sein darf man auf den Auftritt von Jong N.E.C. Nijemegen, einer der besten Nachwuchs-Teams aus der niederländischen Jong-Liga, für die eine Teilnahme in Ibbenbüren ebenfalls eine Premiere ist. Attraktiven Fußball versprechen auch die Regionalligisten FC St. Pauli U23, SC Wiedenbrück und Rot-Weiß Oberhausen. In zwei Vierergruppen versuchen die Teams über das Halbfinale ins Endspiel einzuziehen.

Am Samstag, 13. Januar 2018, steigt das Vorturnier mit 16 Clubs aus dem Fußballkreis Tecklenburg. Dabei ist Landesligist Preußen Lengerich, ebenso wie die Bezirksligisten Teuto Riesenbeck, Ibbenbürener SV und TuS Recke, sowie die Spitzenclubs der Kreisliga A und B. Titelverteidiger ist der TuS Recke, der sich im Vorjahr mit 3:0 im Finale gegen Preußen Lengerich durchgesetzt hat. Über Viertel- und Halbfinale hoffen sich die Teilnehmer für das Endspiel zu qualifizieren. Nur der Sieger schafft den Sprung ins Hauptturnier und erhält dort die Chance, sich mit Fußball-Profis zu messen.

Los geht es bereits am Freitagabend, 12. Januar 2018, mit einem Turnier für B- und C-Kreisliga-Mannschaften. Weiter geht es am Samstagvormittag mit einem Wettstreit für D-Juniorinnen. Nach dem Vorturnier tragen am Samstagabend sechs Ü50- und sechs Ü32/40-Altherren-Teams aus dem Tecklenburger Land ihr Turnier aus. Für die richtige Einstimmung des Hauptturniers am Nachmittag sorgt das „kleine Hallenfußballfestival“. Am Sonntagvormittag laden die B-Juniorinnen der DJK Arminia zu einem hochkarätig besetzten Mädchen-Turnier ein.

Neben dem Vorturniersieger und Gastgeber Arminia Ibbenbüren nehmen am Hauptturnier des 29. Hallenfußball-Festivals der DJK Arminia Ibbenbüren teil:

Das Feld des Hauptturniers setzt sich folgendermaßen zusammen:
FC St. Pauli U23 (Regionalliga Nord)
RW Oberhausen (Regionalliga West)
SC Wiedenbrück (Regionalliga West)
SV Werder Bremen U21 (Oberliga)
Hammer Spvgg. (Oberliga Westfalen)
Jong N.E.C. Nijmegen (Niederländische Beloften Eredivisie)
Vorturniersieger
Gastgeber Arminia Ibbenbüren.