ISV gewinnt Derby gegen Teuto 4:1 | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

ISV gewinnt Derby gegen Teuto 4:1

Gleich in der zweiten Minute langte ISV´s David Lindemann nach einem krassen Abwehrfehler in der Riesenbecker Hintermannschaft hin und brachte seine Mannschaft vor ca 300 Zuschauern schon früh in Führung. Im weiteren Verlauf entwickelte sich aber ein interessantes und spannendes Derby mit Chancen auf beiden Seiten. In der 28. Minute gelang Niklas Plake nach einer Standardsituation der nicht unverdiente Ausgleich. Danach waren die Teutonen aber zu harmlos und verpassten es, nachzulegen. In der Folge bekamen die Lürwer-Schützlinge immer mehr Oberwasser und übernahmen langsam die Partie. In der 33. Minute brachte ein ISV Spieler eine scharfe Flanke von der rechten Seite vor das Tor, die Benjamin Basler mustergültig aus kurzer Distanz zum 2:1 im oberen linken Eck versenkte.

Nach dem Seitenwechsel schraubte die ISV ihre Aktivitäten etwas zurück und das Spiel verlagerte sich zunehmend in das Mittelfeld, ohne zwingende Chancen auf beiden Seiten. Riesenbeck tat immer noch zu wenig, sodass für die nächsten 30 Minuten nicht mehr viel passierte. Mit der Einwechselung von Sebastian Wellmeyer in der 76. Minute kam dann plötzlich wieder mehr Schwung über die linke Seite der ISV. Kurze Zeit später brachte Wellmeyer, der sich gut durchsetzte, eine Flanke in den Strafraum, die erreichte Kevin Hagemann, der den Ball in das lange Eck befördert, nachdem Torhüter Andreas Huil den ersten Schuss parierte. Acht Minuten später dachte sich Wellmeyer, was einmal klappt, klappt auch ein zweites mal und brachte wieder eine Flanke nach selben Muster vor das Teuto-Tor. Diesmal fand er Niklas Pollok als Abnehmer, der den maßgenauen Ball als Abstauber zum alles entscheidenden 4:1 verwandelte. Das bedeutete die vorläufige Tabellenführung für die ISV.

Foto: Kevin Hagemann erzielt das 3:1 nach einer Wellmeyer-Flanke.