Irgendwann musste es mal passieren | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Irgendwann musste es mal passieren

Frauen Westfalenliga

DJK Arminia Ibbenbüren – 1. FFC Recklinghausen. 0:3 (o:1)

„Irgendwann musste es ja mal passieren…“, diesen Satz hörte hörte ich von einer DJK-Spielerin, da war ich schon wieder beim Herren KLA-Spiel zwischen SC Dörenthe gegen Arminia. Recht hat sie, sonst würde man ja in der Liga gar nicht antreten brauchen, würde man alles gewinnen. Aber diese Niederlage kam nicht dadurch zustande, dass die Arminia schlechter gewesen wäre.

Zumindest in der ersten Halbzeit war durchaus ein Übergewicht der Arminen-Mädels auszumachen. Zwar war Recklinghausen der erwartet unangenehme Gegner, aber die beste Akteurin hatten sie zweifellos in ihrer Torhüterin. Die vereitelte mehrere hochkarätige Chancen teilweise im Minutentakt. Die Niederlage hat auch nichts damit zu tun, dass die Frauen sich noch zu sehr über das Pokallos gegen die Bayern gefreut hätten, sie schienen einfach drangewesen zu sein mit der Niederlage. Gehen sie in der ersten Halbzeit in Führung, was durchaus möglich gewesen wäre und bekommen sie keinen Elfmeter gegen sich (natürlich war es einer), läuft das Spiel ganz anders.

Nun wird sich der Mund abgewischt und nächste Woche geht es weiter – nichts passiert!