In der ersten Halbzeit war das Spiel erledigt | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

In der ersten Halbzeit war das Spiel erledigt

A Junioren Kreisliga

Cheruskia Laggenbeck – Teuto Riesenbeck 3:5 (3:5)

SR: Nico Kollwer
 
Joris Hallmanns Dreierpack reichte der Cheruskia nicht

Acht Tore in der ersten Hälfte und vier gelbe Karten im zweiten Durchgang waren die Eckdaten, die Schiri Nico Kollwer auf seinem Zettel stehen hatte. Zum Spiel darf gesagt werden, das Teuto Riesenbeck in der ersten Halbzeit das Geschehen unter Kontrolle hatte und Laggenbeck in deren Sechzehner ordentlich bearbeitete. Kaum Zeit zum Luft holen blieb der Elf von Trainer Carsten Frieling. Bis zur 34. Minute schoss der Gast vom Kanal eine beruhigende und voll verdiente 1:4 Führung aus Cheruskias Sicht heraus. Wäre ich dann noch länger geblieben, hätte ich auch noch die restlichen drei Tore bewundern können, die noch vor dem Seitenwechsel fielen. Dabei gelang Joris Hallmann das Trippel, was im Normalfall für die Führung, wenn nicht sogar zum Sieg reichen sollte. Aber Teuto Riesenbeck schoss eben zwei Tore mehr und das mit fünf verschiedenen Spielern (Moritz Muhmann, Lukas Bertram, Christopher Müller, Noha Ostkamp und Malte Veismann).

Teuto damit auf Platz 4, nach nur zwei Spieltagen und Laggenbeck auf Platz 7 am 4. Spieltag. Am kommenden Samstag empfängt Riesenbeck dann noch den TuS Recke, bevor es in die Herbstpause geht. Danach könnte die Elf von Trainer Matthias Heilemann punktgleich mit Tabellenführer Arminia Ibbenbüren an der Tabellenspitze stehen.