Hopsten rettet sich auf Relegationsplatz | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Hopsten rettet sich auf Relegationsplatz

A Junioren Bezirksliga

Westfalia Hopsten – SpVgg Vreden 2:1 (2:1)

SR: Carsten Schmidt mit einer sehr guten Leistung

 

Nimmt man die Rückrunde für sich alleine, belegt Hopsten Platz 7.

Mit einer beherzten Leistung und einer furiosen Rückrunde schafft Westfalia Hopsten völlig zurecht den Sprung auf den 10. Platz, was bedeutet, dass sie den Relegationsplatz erreicht haben. Gleichzeitig spielte TuS Hiltrup gegen Warendorfer SU 3:3 Unentschieden und das reichte den Hiltrupern nicht mehr zum Verteidigen des Relegationsplatzes. Obwohl Hopsten das schlechtere Torverhältnis aufweist, sind sie bei Punktgleichheit vor Hiltrup, da der direkte Vergleich zählt. Die wohl wichtigste Aussage am heutigen Tag folgte prompt auf dem Fuße: Trainer Daniel Spinneker bleibt!

Daniel Spinneker bleibt Trainer 

So lässt sich doch hervorragend weiterarbeiten und die wichtigsten Spiele kommen ja erst noch. Noch am Spielfeldrand wurde darüber geredet, wie genau die Relegation aussehen wird. Es wird wahrscheinlich so sein, dass nur einer der Teilnehmer aus den fünf Staffeln es schaffen wird, in der Bezirksliga zu bleiben. Hopsten sollte aber aufgrund seiner steigenden Form gerade während der Rückrunde gute Chancen haben, diesen einzigen Platz zu erreichen.

Hopsten beginnt die Qualifikationsrunde im Heimspiel gegen Espelkamp II am 18.06. um 11:00 Uhr.

 

Die Teilnehmer der Qualifikation sind:

Westfalia Hopsten

BV Westfalia Wickede

FC Preußen Espelkamp II

SV Schmallenberg/Fredeburg

VFB Günnigfeld

 

Die Tore für Hopsten am heutigen Tag erzielten Arne Ueffing (6. Minute) und Luke-Leon Sander (45).

Die ISV verlor im letzten Spiel der Saison gegen den zukünftigen Landesligisten FC Vorwärts Wettringen 0:2 und belegt zum Saisonende völlig ausgeglichen Platz 6.