Hallenkreismeisterschaft 2017 hat begonnen - Vorrunde gespielt | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Hallenkreismeisterschaft 2017 hat begonnen – Vorrunde gespielt

HKM Vorrunde

…und wie es weitergeht

Neuen Modus als Chance sehen

Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft (HKM) in Laggenbeck und Kattenvenne ist gespielt

Die Vorrunde der Hallenkreismeisterschaft 2017 in Laggenbeck und Lienen/Kattenvenne ist gelaufen. Sie ist immer der erste Gradmesser dessen, was in der kommenden Hallensaison zu erwarten ist. Hier zeigen sich erste Trends, wer in der Halle gut zurechtkommt und für wen die Hallensaison besser so schnell wie möglich wieder vorbei sein sollte.

Ob der neue Durchführungsmodus, die HKM mit einer Zwischenrunde auszustatten oder das Finale gemeinsam mit den Frauen durchzuführen, sich positiv durchsetzen wird, bleibt abzuwarten. Man(n) sollte ihn nicht gleich verteufeln, sondern abwarten, wie er auch von den Zuschauern angenommen wird. Wichtig wird sein, die Ergebnisse nach Beendigung der HKM zu reflektieren und ggf. Änderungen oder Verbesserungen für das nächste Jahr zu planen. Einige Dinge brauchen aber auch etwas Anlaufzeit, also nicht gleich alles über den Haufen werfen.

Richtlinien und Informationsfluss sollte optimiert werden

Der Informationsfluss und die Ankündigung der neuen Durchführung der Hallenkreismeisterschaft ist eher suboptimal verlaufen. Für Gesprächsstoff sorgte auch die Spieldauer an den beiden Austragungsorten. Während in Laggenbeck ein Spiel 13 Minuten dauerte, wurden in Kattenvenne 15 Minuten gespielt. Für viele war das eine klare Wettbewerbsverzerrung, da zwei Minuten in der Halle eine „Ewigkeit“ sein können und man personell ganz anders planen muss. Viele Zuschauer hätten sich schon im Vorfeld gewünscht, mehr über die bevorstehende Hallenkreismeisterschaft zu erfahren und will man der HKM einen höheren Stellenwert zukommen lassen, ist es unerlässlich, klare Richtlinien zu schaffen und den Informationsfluss zu optimieren. Für einige Verwirrung sorgten auch die Spielpläne in Kattenvenne. Die Reihenfolge der am Anfang ausgewiesenen Pläne stimmte nicht mit der Reihenfolge der tatsächlichen Pläne überein.

Zwischenrunde

Nun geht es also am Freitag, dem 29.12.2017 mit der Zwischenrunde weiter. Von den 31 Mannschaften im Fußballkreis haben sich 16 Mannschaften für die Zwischenrunde in der Kreissporthalle (KSH) in Ibbenbüren qualifiziert. In einer Abendveranstaltung (19:00 -22:00 Uhr) wird dann ermittelt, welche acht Teams es in die Endrunde schaffen, die einen Tag später am Samstag, den 30.12.2017 zusammen mit den Frauen ab 15:00 Uhr in der KSH Ibbenbüren gespielt wird.

Endrunde und Vorrunde der Frauen

Die Vorrunde der 16 Frauenteams findet am Samstag, 30.12. bereits um 11:00 Uhr vor der Endrunde statt. In 4 Gruppen und 24 Spielen in zwei Hallen werden dort von 11:00 bis 14:00 Uhr die acht Mannschaften für die Endrunde ermittelt.

Die gemeinsame Endrunde (8 Frauen- und 8 Herrenteams) wird dann ab 15:00 Uhr immer im Wechsel (Frauen/Männer) gespielt.