Hallen-Westfalenmeisterschaft war Werbung für den Mädchenfußball | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Hallen-Westfalenmeisterschaft war Werbung für den Mädchenfußball

Respekt

Hallen-Westfalenmeisterschaft in Ibbenbüren 2018

 

Würdiges Finale etwas zu deutlich für Gütersloh, Recke/Steinbeck überdurchschnittlich erfolgreich, Arminia mit bester Platzierung bei den Hallenmeisterschaften

Zwei Tage Hallenfußball der B Mädchen auf höchstem Niveau gingen am Wochenende in der Kreissporthalle in Ibbenbüren über die Bühne. Und über unsere TE-Teams konnten wir uns ganz besonders freuen. Arminia Ibbenbüren schaffte es ins Finale und unterlag nur dort im einzigen Spiel des Turniers mit 0:3 gegen Bundesligist Gütersloh. 

Aber auch die JSG Recke/Steinbeck, sicherlich mittlerweile auf Westfalenliga-Niveau spielend, schlug sich hervorragend. Wer weiß, was die Mädels noch alles gemacht hätten, wenn sie die beiden schwereren Verletzungen nicht hätte einstecken müssen. Das hat die Mannschaft etwas aus dem Tritt gebracht. Die Mädels haben mit sämtlichen Ligen auf Augenhöhe gespielt. Klasse Leistung. 

Und auch Westfalia Hopsten hat allen Mannschaften, gegen die sie gespielt haben, alles abverlangt und richtig gut dagegen gehalten.  Hut ab vor der Leistung aller drei Mannschaften, das war richtig gute Werbung für den Mädchenfußball in unserem Kreis und hat riesigen Spaß gemacht. Die DFB-Beobachter haben sich öfters ihre Notizen machen müssen und wie wir wissen, stehen ja schon 3+1 auf dem Zettel, die am Dienstag mit nach Portugal ins Trainingslager der U16 dürfen!

So, nun sind aber genug der Worte gewechselt, hier die Fotogalerie