Halen rockt die Kreisliga A | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Halen rockt die Kreisliga A

Herren Kreisliga A

Eintracht Mettingen – SC Halen 2:4 (1:1)

SR: Maik Echelmeyer
 
Auch Mettingen bekommt die gnadenlos offensive Spielweise der Halener zu spüren

Sie strotzen nur so vor Selbstbewusstsein und schlagen auch Eintracht Mettingen nach einem Rückstand noch mit 4:2. Es läuft im Moment beim SC Halen und es können viele Tore schießen in dieser starken Mannschaft. Aber einer kann das besonders gut und hat aber auch genau die richtigen Mitspieler, die ihn optimal bedienen, Kevin Wolf, seit gestern mit 12 Treffern alleiniger Torjäger-Spitzenreiter der Herren Kreisliga A. Ein Torgarant, der sehr schwer zu verteidigen ist, weil er eine Ballbeherrschung und einen Torinstinkt hat, den es selten in dieser Liga gibt. Aber auch die Lahmes, Janssons und einige andere wissen wo das Tor steht und das macht diese Mannschaft so erfolgreich. Sie kassieren zwar auch viele Tore, aber schießen eben auch immer ein bis zwei mehr; das ist halt bei einer so offensiven Spielweise so und momentan gibt ihnen der Erfolg Recht. Mettingen 4:2, Ladbergen 4:3 und Hörstel 6:3 geschlagen, das sind 14:8 Tore und 9 Punkte. Das sind alles Mannschaften der oberen Tabellenregion und Wolff hat alleine in diesen 3 Spielen 7 Treffer erzielt. Gegen Tecklenburg trafen sie auf eine Mannschaft, die in Isuf Asllani auch einen Toptorjäger haben und in diesem Spiel hatte Wolff keinen Treffer erzielt. Das Spiel endete 2:3 für TGK, allerdings traf da Lahme zweimal für den SC. Aber auch Asllani war zweimal und Till Guttek einmal erfolgreich.

In Mettingen ging der Gastgeber durch Nicolas Reimann mit 1:0 in Führung, das wirft aber die Halener nicht mehr zurück, gegen Ladbergen kassierten sie bereits in der ersten Minute einen Gegentreffer. Nur sieben Minuten später war Lahme zur stelle und glich aus. Nach der Pause erhöhten Wolff und Jansson auf 1:3 und Michael Beuke traf auch noch, allerdings ins falsche Tor – 2:3 nach 57 Minuten. Den Schlusspunkt setzte fast mit dem Schlusspfiff wiederum der Halener Neuzugang Kevin Wolff.

Halen nun schon mit einem Spiel mehr, muss in der kommenden Woche pausieren, da das Spiel gegen Ladbergen ein vorgezogenes Spiel war. Somit könnte der SC Hörstel am Sonntag wieder die Tabellenspitze übernehmen, vorausgesetzt sie gewinnen gegen Arminia Ibbenbüren II. Auch Tecklenburg, ISV II und Dörenthe könnten bis auf zwei Punkte an Halen herankommen.