Guttek mit 5-Min.-Hattrick beim Spiel Büren II vs Pr. Lengerich II | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Guttek mit 5-Min.-Hattrick beim Spiel Büren II vs Pr. Lengerich II

Testspiel

SV Büren II – Preußen Lengerich II 7:4 (2:0)

SR: Stefan Schönfelder

 

Büren weniger Ballbesitz aber cleverer in der Chancenauswertung

Der SV Büren ließ Lengerich spielen, die Tore aber schossen die Mannen von Trainer Peter Roth, so zumindest in der ersten Halbzeit. Lengerich hatte mehr Ballkontakte, wusste aber im ersten Durchgang nicht viel damit anzufangen. Viele Fehlpässe, ungenaues Abspiel und wenig Drang nach vorne. Da hat Freddy Stienecker, der ehemalige U19 Trainer des letzten genialen Jahrgangs,  noch einiges an Arbeit zu leisten, bis seine Philosophie greift. Anders die Bürener, die nur auf die Fehler der Preußen warten brauchten, um dann ihr schnelles Konterspiel vorzutragen. Das 2:0 für die Hausherren war bis dahin auch gerecht. Wie gesagt, wir sprechen hier nur über die erste Halbzeit!

Nach dem Seitenwechsel, die Kamera war mittlerweile eingepackt, konnte auch Lengerich plötzlich den Ball im gegnerischen Tor unterbringen, allerdings hauptsächlich in Person von Lukas Guttek mit einem Hattrick innerhalb von fünf Minuten (74./77./79. Min.). Und es fielen im zweiten Durchgang dann noch sechs weitere Tore, fünf für Büren und eins für Lengerich. Am Ende stand ein 7:4 zu Buche. Die Torschützen waren Max Gründel, Maximilian Riehemann (2x), Eduard Keib (2x) und David Bozko für Büren und Lukas Guttek (3x) und Patrick Rosenbusch-Wieborg für die Preußen.