Großartiger Sieg gegen Bocholt | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Großartiger Sieg gegen Bocholt

U17 Regionalliga West

DJK Arminia Ibbenbüren – Borussia Bocholt 5:0 (2:0)

 

Arminias Mädels machen eine riesigen Schritt in Richtung Klassenerhalt und spielen für ihre verletzten Mitspielerinnen

In beeindruckender Weise kämpften heute die U17 Mädchen der Arminia (sicherlich auch für ihre verletzten Spielerinnen Nele, Fiona und Wenke) Borussia Bocholt nieder und schlugen den Gast völlig verdient mit 5:0. Das Trainerteam war am Vormittag noch in Osnabrück im Krankenhaus und hat sich nach dem Befinden von Nele Gröger erkundigt, die bei einem Zusammenprall im Pokalspiel gegen Wessum eine schwere Gesichtsverletzung davon zog. Ihr geht es den Umständen entsprechend gut! Vor dem Spiel gedachte die Mannschaft den drei Verletzten und wünschte ihnen aus der Ferne alles Gute. Zur Verbundenheit kreierten sie drei T-Shirts mit dessen Namen. Eine tolle Geeste, die sicherlich auch der gereiften Mannschaft und den vielen Teambuilding-Maßnahmen geschuldet ist.

Jäger, Stefens, Stermann und Scheining treffen

Bereits in der 3. Minute gelang Lina Jäger nach Zuspiel von Isabell Scheining aus spitzem Winkel das 1:0. Und nur drei Minuten später vergab die Torschützin in aussichtsreicher Position die frühe Doppelführung. Das 2:0 war eine Koproduktion von Manon Stefens und Anna Krause. Krause auf Stefens, und es steht mit dem Pausenpfiff 2:0 für die Arminia. Das war richtig effektiver Fußball, denn Bocholt hatte in der ersten Hälfte etwas mehr vom Spiel, war aber zu harmlos im Abschluss.

Zweite Halbzeit geht klar an die Arminia

Im 2. Durchgang dann ein anderes Bild, es spielte nun nur noch eine Mannschaft und das war Arminia Ibbenbüren. Eine tolle Kombination zwischen Lina Jäger und Manon Stefens vollendete Stefens sehr sehenswert, nach cleverem Zuspiel von Jäger zum 3:0 in der 62. Minute. Der Zahn war den Bocholterinnen nun gezogen. Das 4:0 kassierte die Borussia, als Jana Stermann eine Ball aus der Abwehr der Borussia abblockte, auf das Tor zu lief und den Ball mit einem gefühlvollen Heber in der 79. Minute versenkte. Den krönenden Abschluss besorgte die starke Isabell Scheining in der 2. Minute der Nachspielzeit zum 5:0 Endstand.

Ein Platz nach oben geklettert

Ein sehr wichtiger Sieg im Kampf um den Klassenerhalt. Zwar gewann auch der 1.FC Mönchengladbach sein Spiel gegen Wacker Mecklenbeck, aber Warendorf verlor gegen Friedenstal, so dass Arminia Ibbenbüren durch den Sieg einen Platz nach oben kletterte. Weiterhin also fünf Punkte Vorsprung, und ein Nachholspiel gegen Warendorf offen, da sollte bei konzentrierter Arbeit bis zum Saisonende nicht mehr viel schief gehen. Rein rechnerisch kann der Klassenerhalt aber noch nicht gefeiert werden, man ist ihm heute aber ein großes Stück näher gekommen.