Gegen Aalen zurück in die Spur? | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Gegen Aalen zurück in die Spur?

Foto: 01.04.2017 das letzte Heimspiel gegen den VfR Aalen

3. Liga

SF Lotte – VfR Aalen

Freitag 02.02.2018 um 19:00 Uhr

FRIMO Stadion/Lotte

 

Aalen scheint Lotte nicht zu liegen, sollte der VfR früh in Führung gehen, einfach mal den VFL fragen, wie man trotzdem gewinnt 

Zwei Niederlagen und ein Unentschieden aus den letzten drei Spielen, da kann man bei VfR Aalen nicht von einem Aufbaugegner reden. Jedes mal zu sagen, dass es ein wichtiges Spiel sei, könnte sich auch sehr schnell abnutzen, zumindest dann, wenn am Ende nichts dabei herausspringt. Und auch von einem Schicksalsspiel zu sprechen, macht keinen Sinn. Aalen ist kein guter Gegner, die gibt es diese Saison aber sowieso nicht. Es sind die kleinen Dinge, die in dieser ausgeglichenen  Liga über Sieg und Niederlage entscheiden. Da sind meist die Tagesform, die Einstellung auf den Gegner und die richtige Taktik entscheidend, das war auch in Paderborn so; man sollte da nicht alles schlecht reden, vor allem nicht die erste Halbzeit. Was dann zu dem angeblichen Desaster geführt hat, waren dann eben die angesprochenen Dinge, zwei,drei Paderborner mit einer Top-Tagesform, der Heimvorteil und das starke Selbstvertrauen der Ostwestfalen. 

Lotte muss sich auf seine Stärken besinnen und diese kleinen Vorteile, die sich daraus ergeben, ausnutzen, sonst wird es nichts gegen die Aalener, die uns so überhaupt nicht liegen! Lotte muss den Abstiegskampf annehmen, um möglichst schnell nichts mehr damit zu tun zu haben. Und sollte Aalen früh in Führung gehen, kann Lotte mal die Osnabrücker fragen, wie man die dann noch 4:1 schlagen kann; passiert am 17. November, ein Freitag unter Flutlicht an der Bremer Brücke!