Für Lotte beginnt die Mission "Klassenerhalt" | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Für Lotte beginnt die Mission „Klassenerhalt“

3. Liga,

1. Spieltag

SF Lotte – FC Hansa Rostock 0:2 (0:1)

Zuschauer 3354

 

Ganz so schlecht, wie es überall zu hören war, war es dann am Ende doch nicht

Die 3. Liga ist an diesem Wochenende in ihre neue Saison 2017/2018 gestartet und auch die Sportfreunde Lotte bestritten auf dem neuen „Teppich“ im FRIMO-Stadion ihr erstes Pflichtspiel vor 3354 Zuschauern. Die Premiere ging zwar verloren, aber es gibt auch Positives zu berichten. Man kann nämlich nicht sagen, dass Hansa Rostock nun haushoch überlegen gewesen sei, die Tore waren Zufallsprodukte. Ein Elfmeter und ein 30 Meter-Schuss über Fernandez hinweg, nach einem fehlerhaften Spielaufbau, sprechen jetzt nicht für schön herausgespielte Tore. 

Was es allerdings zu bemängeln gab, war das fehlende Kurzpassspiel, das so gut wie gar nicht stattfand und womit die Sportfreunde im letzten Jahr so glänzten. Das Lotte nun überhaupt keine Torchancen hatte oder sich kaum welche erarbeitete, kann man auch nicht sagen. Dej vergab genau wie Rosinger oder Freiberger in aussichtsreichen Positionen, aber leider nichts Zwingendes. Zu wenig Pressing haben sie gespielt, meinten einige, die vor Ort waren. Das stimmt, es waren eher die Hanseaten, die Lottes Erfolgsrezept aus der vergangenen Saison zelebrierten. Und das taten sie nicht schlecht, Lotte hatte zeitweise richtige Probleme mit dem druckvollen Spiel der Rostocker. 

Dem Elfmeter zum 0:1 war dann auch kein rüdes Foul vorausgegangen, sondern war ein unglücklicher, gekreuzter Laufweg eines Lotteraners, der den Rostocker im Strafraum zu Fall brachte. Pech in der 19. Minute, Soufian Benyamina verwandelte den fälligen Strafstoß. Das 0:2 in der 88. Minute passierte nach einem groben Abwehrfehler, als Lottes Torwart beim Spielaufbau einem Gegenspieler den Ball in die Füße spielte. Fernandes stand dann zu weit vor seinem Kasten und wurde von Bryan Henning mit einem glücklichen 30 Meter-Lupfer in den Winkel überrascht. Zu dem Zeitpunkt war Lotte drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen. 

Der erste Spieltag hat aber noch überhaupt keine Aussage, er zeigt lediglich, welche Arbeiten noch zu erledigen sind; nicht mehr und nicht weniger. Zählbares müsste nun allerdings im ersten Auswärtsspiel beim FSV Zwickau herauskommen, sonst ist der klassische Fehlstart perfekt und dann steht man erstmal unten drin. Die Zwickauer verloren ebenfalls ihr erstes Spiel im Ostderby gegen den Chemnitzer FC.

Meppen, Münster und Osnabrück spielten am ersten Spieltag alle Unentschieden. Meppen im Heimspiel gegen die hochgehandelten Würzburger (2:2), Osnabrück beim Mitfavoriten Karlsruher SC (2:2) und Münster auswärts gegen Rot-Weiß Erfurt. Am kommenden Wochenende kommt es bereits zum ersten (Neu)Derby, dann empfängt Preußen Münster Aufsteiger SV Meppen.