Frauen Westfalenliga, Landesliga und Bezirksliga | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Frauen Westfalenliga, Landesliga und Bezirksliga

Foto: Meisterschaft/BSV Brochterbeck vs Teuto Riesenbeck

Frauen überkreislich

Der Spieltag/Vorschau

 

Westfalenliga

In der höchsten Spielklasse im Kreis, der Frauen Westfalenliga kommt es am Sonntag um 15:00 Uhr zum Spitzenspiel zwischen 1. FFC Recklinghausen und DJK Arminia Ibbenbüren. Recklinghausen, z.Z. auf Platz 2 hinter SV Bökendorf, gefolgt von Arminia Ibbenbüren (Platz 3), wobei die Arminia noch ein Spiel weniger auf dem Konto hat. Beide mit 12 Punkten ausgestattet, kann die Truppe um Frank Schlichter einen Riesenschritt in Richtung Tabellenspitze unternehmen.

Landesliga

In der Landesliga der Frauen ist DJK Arminia Ibbenbüren II noch am besten aufgestellt von den drei Vertretern aus dem Fußballkreis Tecklenburg. Auf Platz sechs stehend könnten sie bei einem Sieg gegen FC Marl sogar noch ein/zwei Plätze weiter nach oben klettern. Zurzeit haben sie aus vier Spielen sieben Punkte geholt und noch ein Spiel Rückstand. 

Teuto Riesenbeck, immer noch mit einem positiven Torverhältnis ausgestattet und mit nur einer Niederlage, aber auch nur einem Sieg, hat in den meisten Spielen die Punkte geteilt. Gegen Nottuln, die einen Platz unter den Teutonen stehen, sollte es, wenn alles nach Plan läuft, einen Sieg geben. Damit könnte man sicherlich einiges an Boden gut machen und ins gesicherte Mittelfeld aufsteigen.

Schwieriger wird es da schon bei BSV Brochterbeck, die zwar auch schon einen Sieg zu verbuchen haben, aber mit drei Niederlagen und nur vier Punkten auf Platz 11 stehen. Das Torverhältnis ist aber noch ok, aber der Offensivabteilung wünscht man allerdings mal ein paar Treffer mehr, dann könnte man auch mal solche Spiele, wie gegen Coesfeld oder Riesenbeck gewinnen und stünde dann viel besser da. Gegen Emsdetten bietet sich doch da am Sonntag eine ausgezeichnete Gelegenheit!

Bezirksliga

Mit Recke, Esch und Steinbeck haben wir in der Bezirksliga drei Mannschaften, die alle einen einstelligen Tabellenplatz belegen. Das ist auch gut so, denn es wird am Ende der Saison fünf Absteiger geben, angefangen von Platz 11 bis Platz 15. Eine äußerst harte Saison, in der man sehen muss, dass man seine Punkte sammelt und nichts unnötig liegen lässt.

GW Steinbeck könnte dem Punktesammeln an diesem 8. Spieltag im Spiel gegen Billerbeck II am ehesten gerecht werden. Gegen den Tabellenletzten wäre alles andere als ein deutlicher Sieg enttäuschend. Billerbeck hat erst ein Tor geschossen aber schon 18 Treffer kassiert.

SW Esch wird sich mit Borussia Emsdetten da schon eher auf Augenhöhe treffen. Zwar ist Esch noch zwei Plätze über dem Gastgeber angesiedelt, aber die Borussia hat auch noch ein Spiel weniger auf dem Konto. 100 Prozent Leistung sind also Pflicht für die Frauen aus dem Westen von Ibbenbüren! Ein Sieg würde viel Luft für die kommenden Aufgaben schaffen.

TuS Recke, auch nur mit 11 Punkten ausgestattet, hat nur einen Punkt mehr als Esch und Steinbeck, ist aber schon ein paar Plätze besser. Das zeigt, wie eng diese Tabelle im Mittelfeld bei einander ist. Der TuS Recke hat im Spitzenspiel den TuS Altenberge zu Gast, der als zweiter der Tabelle sicherlich eine gehörige Portion Selbstvertrauen mitbringen wird. Dem muss man eben alles an Kampfes- und Siegeswillen entgegenwerfen und darf den Gast, vor allem Shanice Lüttecke (10 Treffer) nicht ins Spiel kommen lassen. Das sollte den Recker Frauen mit der stärksten Offensive der Liga, um Leonie Hackmann, doch wohl gelingen!