Frauen Pokal-Halbfinale - Die Spiele | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Frauen Pokal-Halbfinale – Die Spiele

Foto: SV Büren und SW Esch standen sich am Donnerstag Abend gegenüber

Frauen Kreispokal/Runde 2

Viertelfinale

26.10.2017
Die Favoriten setzen sich durch, im KLA-Duell schlägt Bevergern Hörstel 10:0

In der 2. Runde des Kreispokal (Viertelfinale) setzten sich die Favoriten aus Ibbenbüren, Recke und Esch durch, die Ergebnisse hielten sich aber alle in Grenzen. Das Kreisliga A-Duell zwischen SC Hörstel und Stella Bevergern endete allerdings mit einem 10:0 Sieg für den Gast aus Bevergern.

Die Paarungen

BSV Brochterbeck – DJK Arminia Ibbenbüren 0:2 (0:1)

Westfalia Hopsten – TuS Recke 0:2 (0:1)

SC Hörstel – Stella Bevergern 0:10 (0:6)

SV Büren – SW Esch 0:3 (0:0)

 

BSV Brochterbeck – DJK Arminia Ibbenbüren 0:2 (0:1)

SR: Rainer Beimdiek

Sanja Steggemann und Sophia Rieken stellten in der 43. und 74. Minute den 2:0 Sieg des Wetsfalenligisten her, damit die Schierloherinnen im Halbfinale des Kreispokal. 

Westfalia Hopsten – TuS Recke 2:0 (1:0)

SR: Marcel Kemmann

Zweimal brachte Dorothe Wallmeier vom TuS Recke den Ball im Gehäuse der Hopstenerinnen unter, damit setzte sich der TuS Recke als zweiter Bezirksligist nach SW Esch gegen einen KLA-Ligisten durch und zog in das Pokal-Halbfinale ein. 

SC Hörstel – Stella Bevergern 0:10 (0:6)

SR: Felipe Gilhaus

Das höchste Ergebnis des Tages schoss Stella Bevergern im reinen KLA-Duell gegen Hörstel heraus. Dabei konnte Stellas Sabrina Schulz den Ball viermal im Tor des Gastgebers unterbringen. Die weiteren Treffer erzielten Jessica Damer, Natalie Greve, Mira Deiting und Franca Geppert.

SV Büren – SW Esch 0:3 (0:0)

SR: Andreas Büchting

Der Gast aus Esch setzte sich erst spät gegen tapfere Bürenerinnen durch. Die Tore für den Favoriten schossen Nicole Pezena, Stephanie Ahlers und Sarieka Steinriede. Siehe auch Bericht auf rolfinaction. de.

 

Im Halbfinal somit Arminia Ibbenbüren (WL), TuS Recke (BL), Stella Bevergern (KLA) und SW Esch (BL).