Dreikampf an der Tabellenspitze spitzt sich zu | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Dreikampf an der Tabellenspitze spitzt sich zu

Herren Kreisliga A

Cheruskia Laggenbeck – SC Falke Saerbeck 1:1 (0:1)

SR: Bernd Wallmeier
 
Rassiges und spannendes KLA-Spiel auf hohem Niveau endet leistungsgerecht Unentschieden

In der Herren Kreisliga A nehmen die drei Mannschaften SC Hörstel (51 Pkt/23 Spiele), Cheruskia Laggenbeck (50 Pkt/23 Spiele) und SC Falke Saerbeck (47 Pkt/22 Spiele) langsam Fahrt auf. Endlich haben wir fünf Spieltage vor dem Saisonende auf höchster Kreisebene mal wieder Spannung pur und hoffen wir, dass das noch bis zum Schluss so bleibt. Selbst Dreierwalde steht mit 41 Punkten aus 21 Spielen noch in Lauerstellung und am kommenden Wochenende kommt es zum Topspiel zwischen Hörstel und Dreierwalde. Dreierwalde kann am kommenden Mittwoch gegen SC Dörenthe schon den nächsten Dreier einfahren, genauso wie Laggenbeck gegen Arminia Ibbenbüren oder Saerbeck gegen Mettingen.

Zum Spiel in Laggenbeck 

Saerbeck zeigte in Laggenbeck zurecht, warum sie da oben mitmischen, Trainer Holger Althaus hat zu Beginn der Saison eine sehr homogene Mannschaft zusammengestellt, aus erfahrenen und auch jungen Spielern. Die kennen ihre Abläufe genau und davon konnte man sich auch am Sonntag in Laggenbeck, als sie gegen eine Topmannschaft ran mussten, überzeugen. Laggenbeck hatte zunächst starke Probleme mit den Falken und die gingen bereits in der 8. Minute durch Patrick Froning in Führung. Erste Halbzeit also Vorteil für Saerbeck, weil vor der Pause auch kein Treffer mehr fiel.

Nach der Pause verlagerte sich das Spiel immer mehr in die Hälfte der Saerbecker, was aber nicht hieß, dass der SC jetzt nichts mehr täte, Laggenbeck war in der Pflicht und Saerbeck hielt weiterhin gut dagegen. Die stärksten Abwehrreihen der Liga sind außer in Hörstel, in Laggenbeck und Saerbeck zu Hause, da fällt nicht so schnell ein Tor. In der 63. Minute bedurfte es dann auch eines Kraftaktes von Marco Lutterbeck, der sich im Strafraum nach der Ballannahme gegen Niels Miethe und Philip Egbert durchsetzen musste und den Ball durch die beiden hindurch ins Tor drosch. Dabei hatten die beiden das nicht mal schlecht verteidigt, Lutterbeck hatte auch ein wenig Glück, dass der Ball nicht entscheidend von einem der vier Beine abgefälscht wurde, siehe eines der Fotos. 

In der Schlussphase des Spiels, Saerbeck musste ab der 83. Minute nach einer  gelbroten Karte in Unterzahl weiterspielen, nachdem Nils Miethe Laggenbecks Farbian Harte rüde von den Beinen holte, drückte Laggenbeck auf den Sieg, aber Saerbeck verstand es, die „Gelben“ weit genug vom Tor fern zu Halten. Auch in Unterzahl gelang es der Cheruskia nicht mehr, noch den entscheidenden Treffer zu landen.

Im Prinzip ein Ergebnis, womit beide Mannschaften leben können, ein Sieg, egal für wen, wäre schlecht für den anderen gewesen. Nutznießer der Punkteteilung war der SC Hörstel, der hatte nämlich in Dörenthe äußerst knapp mit 2:1 gewonnen und damit wieder die Tabellenführung übernommen.