Dreierwalde und Büren trennen sich leistungsgerecht 2:2 | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Dreierwalde und Büren trennen sich leistungsgerecht 2:2

Herren Kreisliga A

Brukteria Dreierwalde – SV Büren 2:2 (1:1)

SR: Jürgen Santel
 
Interessantes Mittelfeldduell zweier unterschiedlicher Mannschaften

Da traf die kampfstarke Brukteria auf die technisch starke Mannschaft des SV Büren. Zwei Teams, die zurecht im oberen Mittelfeld der Tabelle zu finden sind. Wenn bei der Brukteria der Ball richtig ans Laufen kommt, ist es schwer, sie vom Spielgerät zu trennen. Und bei den Bürenern ist es immer wichtig, das sie ihre Spielstärke als geschlossene Mannschaft auf den Platz bringen, dann können sie sich mit ihren technisch starken Einzelspielern in einen Rausch spielen. Beide Voraussetzungen bei beiden Mannschaften war heute gut zu erkennen und deshalb wurde es auch ein abwechslungsreiches spannendes Spiel!

Weil Büren von Beginn an Druck machte, gelang ihnen auch in der 25. Minute durch eine schöne Kombination von Nico Schlegel und Mergim Selimi der frühe Führungstreffer zum 0:1. Aber Dreierwaldes Stärke ist auch, sich von einem frühen Rückstand nicht aus dem Rhythmus bringen zu lassen. Keine 10 Minuten später gelang nämlich Maik Tepe der Ausgleich. Das war zugleich der Pausenstand. Nach dem Wechsel drängte der Gastgeber direkt auf den Führungstreffer und der gelang der Brukteria auch relativ schnell durch Torben Robin in der 53. Minute. Dreierwalde wurde immer stärker und drängte auf die Entscheidung. Aber Büren hielt gut dagegen und hatte sogar noch einen Lattentreffer zu verzeichnen. Zwei Minuten vor Schluss bekam Büren nochmal einen Freistoß zugesprochen, den Merim Selimi mit seinem zweiten Treffer an dem Tag unter der Mauer hindurch zum 2:2 Endstand in die Maschen beförderte. Mit der Punkteteilung konnten beide Mannschaften gut leben, Büren muss am Mittwoch nach Ladbergen und Dreierwalde empfängt am Donnerstag BSV Brochterbeck.