DJK Mädels erkämpfen 0:0 gegen Herforder SV/Borussia Friedenstal | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

DJK Mädels erkämpfen 0:0 gegen Herforder SV/Borussia Friedenstal

Text und Fotos von Walter Wahlbrink

U17 Mädchen Regionalliga

DJK Arminia Ibbenbüren – Herforder SV/Borussia Friedenstal 0:0

In der Fußball B-Juniorinnen Regionalliga stürzte die DJK Arminia Ibbenbüren Spitzenreiter Herforder SV/Borussia Friedenstal mit einem torlosen 0:0 vom Thorn und erkämpfte sich einen wichtigen Zähler im Kampf um den Klassenerhalt.

Es war ein glanzvolles 0:0 der DJK Arminia gegen den Spitzenreiter. Die Gastgeberinnen kämpften mit Leidenschaft und zeigten eine disziplinierte Mannschaftsleistung. Aufgrund der besseren Konterchancen wäre ein DJK-Sieg nicht unverdient gewesen. Die Armininnen ließen den Favoriten aus Ostwestfalen durch starkes Pressing im Mittelfeld nicht zur Entfaltung kommen und zeigten ein kompaktes Abwehrverhalten.

In der 16.Minute scheiterte Lina Jäger nach einem Alleingang an der Herforder Torfrau. Nach einer Gäste Chance(22.) scheiterte Pauline Watta nach einer Eckballhereingabe von Isabell Scheinig in der 38.Minute per Kopfball am Querbalken. Nach dem Wechsel steigerten sich die Schierloherinnen von Minute zu Minute und wirkten sehr lauffreudig. In der 56.Minute hatten sie allerdings Glück, als die Gäste nach einem Ballverlust nur den Pfosten trafen. Nach einer flachen Hereingabe von Lina Jäger verpasste Anika Wennemann in der 56.Minute nur knapp die 1:0 Führung. In der 73.Minute scheiterte Lina Jäger nach einem Konter erneut an der Herforder Torfrau Charlotte Schröder.

Die Schierloher feierten den Punktgewinn nach dem Schlusspfiff wie einen Sieg. „Das war eine disziplinierte und konzentrierte Leistung meiner Mannschaft“,  freute sich ein gut gelaunter DJK-Coach Birger Röber nach dem Schlusspfiff. Am kommenden Sonntag können die DJK-Mädchen den Vorsprung auf einen Abstiegsplatz mit einen Sieg im Nachholspiel gegen Wacker Mecklenbeck auf sechs Zähler ausbauen und sich auf eine stimmungsvolle Osterreise nach Spanien freuen.