DJK-Frauen gewinnen letztes Spiel vor Winterpause | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

DJK-Frauen gewinnen letztes Spiel vor Winterpause

Frauen Westfalenliga

DJK Arminia Ibbenbüren – SV Bökendorf 3:1 (1:1)

In der Frauen-Westfalenliga gewinnen die Mädels um Frank Schlichter das wichtige Spiel vor der Winterpause gegen den SV Bökendorf mit 3:1. Damit klettert die Mannschaft noch einmal um 2 Plätze nach oben und belegt nun Rang 3 der aktuellen Tabelle. Dabei sah es zunächst nicht einmal so gut aus, der SV machte viel Druck, angefeuert von seinem Trainer, aber die „Grünen“ wussten gut zu kontern und erzielten durch Lea Brüning bereits in der 8. Minute das 1:0. Richtige Sicherheit brachte der Treffer aber noch nicht, Bökendorf wollte unbedingt den Ausgleich. Ein recht offensiver Schlagabtausch, mit Chancen auf beiden Seiten entwickelte sich und plötzlich gelang dem Gast nach einem beherzten Angriff im Nachsetzen der nicht unverdiente Ausgleich. Bis zur Pause passierte danach nicht mehr soviel vor den Toren und man ging mit dem 1:1 in die Halbzeitpause.

Jennifer Wobker und Melissa Steffen machen nach der Pause alles klar!

Im zweiten Durchgang steht Ibbenbüren gut in der Defensive und lässt nichts mehr zu. Bökendorf, immer mit einer hohen spielerischen Qualität ausgestattet verlangt der DJK alles ab. Aber das Spiel mit dem Ball und die gute Raumaufteilung, alles Dinge, die Frank Schlichter in der Pause angesprochen hat, haben seine Frauen hervorragend umgesetzt. Die Folge dann in der 70. Minute, als Jennifer Wobker einen Ball nach einer Standartsituation  in Wembley-Manier unter die Latte hämmerte und das Geschoss danach hinter die Linie sprang. Kurz vor Schluss trat Imke Eversmeyer einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld schön auf das Tor gedreht, den Melissa Steffen mit der Fußspitze im gegnerischen Tor unterbringen konnte.

Vor ein paar Minuten konnte ich noch ein paar Worte mit Trainer Frank Schlichter wechseln

“ Wir haben uns total über diesen wichtigen Sieg in der Meisterschaft gefreut, der SV Bökendorf ist eine sehr spielstarke Mannschaft mit einer hohen Qualität.  Jetzt haben meine Mädels erst mal zwei Wochen Pause, das haben sie sich nach der ganzen Anstrengung in der letzten Zeit auch verdient. Schade nur, das wir heute nicht in der Halle unseren Titel bei der HKM verteidigen konnten. Wir hatten im Vorfeld alles versucht, aber der SV Bökendorf konnte einer Spielverschiebung nicht zustimmen. Meine Mannschaft hätte sehr gerne daran teilgenommen, aber wir konnten wegen einiger Ausfälle keine komplette Mannschaft mehr stellen, das ist sehr schade. Wir gratulieren aber Teuto Riesenbeck ganz herzlich zum Sieg der diesjährigen Hallenkreismeisterschaft“, so der Trainer der DJK Arminia Ibbenbüren.