Die "kleine gelbe Wand" war 2010 schon mal in Lotte | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Die „kleine gelbe Wand“ war 2010 schon mal in Lotte

Der BVB kam mit Trainer Klopp, Lewandowski, Owomoyela, Kehl, Dede und Weidenfeller nach Lotte

 

Am 13.07.2010, also vor 6 1/2 Jahren haben die Sportfreunde schon einmal in einem Testspiel gegen den BVB gespielt. Damals waren neben Trainer Jürgen Klopp noch Spieler wie Sebastian Kehl, Patrick Owomoyela, Lewandowski und Dede dabei. Es gab an dem Tag einen 4:1 Sieg für die Klopp-Elf. Allerdings ging Lotte durch Benjamin Wingerter mit 1:0 in Führung und konnte diese Führung auch bis zur 52. Minute halten. Vor großen Namen hatte Lotte schon damals keine Angst!

Einlaufkinder kamen an dem Juli-Tag von Eintracht Rheine und Velpe Süd. Die Cheerleader waren dabei, und die Lotter Fans werden sich sicherlich auch wiedererkennen. Der WDR war vor Ort, die Saison 2010/2011 stand kurz bevor. Im ersten Spiel der damaligen Saison verlor der BVB 0:2 gegen Bayer Leverkusen, am Ende der Saison wurden sie aber vor der Bayer-Elf und Bayern München Deutscher Meister.

Auszug aus SL Streiflichter vom 14.07.2010

„LOTTE ▪ Mit Treffern in der 52., 65. und 76. Minute hat Dimitar Rangelow den Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund im Testspiel bei den viertklassigen Sportfreunden Lotte fast allein zum 4:1 (0:1)-Sieg geschossen.

Der Bulgare war gestern vor rund 4 000 Zuschauern überragender Spieler der Schwarz-Gelben. Dem für 4,5 Millionen Euro von Lech Posen verpflichteten Polen Robert Lewandowski gelang in der 48. Minute mit einem herrlichen Fallrückzieher die Tor-Premiere für die Borussia. Der erstmals eingesetzte Japaner Shinji Kagawa leistete in der 26. Minute mit einer Flanke die Vorarbeit zur einzigen Großchance der Gäste vor dem Wechsel, doch Tamas Hajnal setzte den Kopfball knapp daneben. Zehn Minuten später erzielte Benjamin Wingerter mit einem von Sebastian Kehl verursachten Foulelfmeter das 1:0 für Lotte. „Die erste Halbzeit war nicht so schlecht“, meinte Trainer Jürgen Klopp trotz des Rückstands zur Pause und lobte stattdessen die „vielen gelungenen Ballpassagen“. ▪ dpa/WA“