Derby der Herren KLC III endet Remis | Rolf-In-Action
Logo

FOLGE UNS AUF

Derby der Herren KLC III endet Remis

Spielbericht 6. Spieltag

von Thomas Wägener, Fotos Rolfinaction

Spätes Glückstor bringt hart erkämpftes Unentschieden

SV Büren III – SF Lotte III 1:1 (0:0)

Die dritte Mannschaft der Sportfreunde Lotte hat beim 1:1 (0:0) bei Bürens Dritter zwar den dritten Sieg in Serie verpasst, dennoch dürfen die Blau-Weißen mit dem einen Zähler zufrieden sein, denn der Ausgleich wenige Minuten vor dem Abpfiff resultierte aus einem Glücksschuss auf Höhe der Torauslinie. Durch den Teilerfolg haben die Sportfreunde Rang fünf in der Tabelle der Kreisliga C3 verteidigt.

Erste Halbzeit

Die Lotter fanden gut in die Partie und traten in den ersten Minuten dominant gegen einen zunächst abwartenden Gegner auf. Schon bald legten die Gastgeber jedoch die Scheu ab und bekamen mehr und mehr Spielanteile. Beide Teams suchten das spielerische Element, wodurch sich eine technisch gut anzusehende Partie entwickelte. Beide Mannschaften hatten vor der Pause jeweils zwei gute Gelegenheiten. Den Auftakt machten die Hausherren, die das lange Eck knapp verfehlten und wenig später einen fulminanten Schuss über die Latte setzten. Lotte hatte die größte Chance nach einem ruhenden Ball von Lucas Grundke, bei dem der aufgerückte Abwehrchef Harry Mörschel per Kopf eher an der Kugel war, als Bürens Schlussmann, der Glück hatte, dass das Leder ebenfalls über den Kasten strich. Ohne zählbaren Ertrag wurden somit die Seiten gewechselt.

Zweite Halbzeit

Im zweiten Spielabschnitt dauerte es nur fünf Minuten bis zum ersten Tor der Partie. Büren bekam einen Freistoß aus dem Halbfeld zugesprochen, den ein SV-Akteur ungehindert ins lange Eck köpfen durfte. Nach der Führung bekamen die Gastgeber zunächst Oberwasser und Lotte hatte in der Folge weiterhin Probleme, aus dem Spiel heraus zu Torchancen zu kommen. Bis zum gegnerischen Sechzehnmeterraum sah das Spiel der Gäste teilweise gefällig aus, in die gefährliche Zone kam Lotte indes nur selten. In der 70. Minute hatte Büren dann die große Chance auf die Vorentscheidung. Ein SV-Stürmer lief alleine auf SFL-Keeper Thomas Wägener zu und wollte diesen mit einem Beinschuss überlisten. Der Routinier im Kasten der Blau-Weißen hatte jedoch den Braten gerochen und hielt so seine Farben im Spiel. Lotte riskierte in der Schlussphase noch einmal alles und versuchte zum Ausgleich zu kommen. In der 82. Minute fiel dieser dann unter äußerst glücklichen Umständen. Partik Stauß setzte in Höhe der gegnerischen Eckfahne energisch nach und eroberte die Kugel. Der erfahrende Angreifer der Sportfreunde zog auf Höhe der Torauslinie einfach mal aufs kurze Eck ab und hatte Glück, dass Bürens Keeper die Kugel durch die Hände glitt. Kurz darauf setzte Harry Mörschel nach einem Freistoß die Kugel per Kopf um Zentimeter vorbei. Die letzte Aktion gehörte dann den Gastgebern, die kurz vor Schluss aber ebenfalls nicht genau genug abschlossen, sodass das Spielgerät am langen Eck vorbei strich.

Fazit:

Büren hatte über die gesamten 90 Minuten gesehen, mehr Spielanteile, denn der Ball lief phasenweise sehenswert durch die eigenen Reihen. Torchancen aus den Spiel heraus gab indes es hüben wie drüben eher selten. Da Büren die große Chance zur Vorentscheidung ungenutzt ließ, blieb SFL im Spiel. Die Umstände des Lotter Ausgleichs waren letztlich zwar glücklich, dennoch gaben die Gäste nie auf und erkämpften sich so den nicht unverdienten Punkt.

Vorschau:

Am kommenden Sonntag empfängt Lottes Dritte um 13.15 Uhr auf dem heimischen Kunstrasen die dritte Mannschaft des SC Halen zum nächsten Nachbarschaftsduell. Die Halener liegen aktuell mit sechs Zählern auf Rang sieben. Mit einem Sieg wollen die Blau-Weißen Anschluss an die oberen Tabellenplätze halten. Der Viertplatzierte aus Ladbergen ist bereits vier Zähler entfernt.